Die Wahrheit hinter der Trennung von jemandem, den man immer noch liebt

Ich lasse niemanden denken, dass ich gehe, weil ich dich nicht liebe. Keine Sekunde lang möchte ich, das jemand denkt, dass ich diese Tür schließen will, weil ich es wirklich möchte.

Nicht für eine Sekunde werde ich so tun, als wäre das das Ergebnis, das ich wollte. 

Es sollte zwischen uns sein. Es sollte die Beziehung meines Lebens sein. Solange ich in meine Zukunft blickte, dachte ich mir, sie mit dir zu verbringen. Ich stellte mir die perfekte Beziehung mit dir vor. Ich habe uns als beste Freunde vorgestellt.

Ich stellte mir ein erstaunliches Leben vor, in dem ich alles verkraften konnte, was mir in den Weg gelegt wurde, solange ich dich hatte.

Nun, stell dir mal vor, es hat nicht funktioniert. Ich habe mein Happy End nicht bekommen. Das Märchen hat nicht mit uns beiden geendet.

Stattdessen endete es zahlreiche Male, als ich nach Luft rang, während ich in meinem Auto weinte und dir Nachrichten schickte, in denen ich dich fragte, wie du mir das wieder antun konntest.

Du hast mich wieder enttäuscht. Jedes Mal, wenn es zwischen uns wieder gut lief, hast du mich enttäuscht. Jedes Mal, wenn es gut anfing, wenn ich mich verliebt hatte, hast du mich enttäuscht.

So lange ich mich erinnern kann, habe ich dich an die erste Stelle gesetzt. Ich habe deine Wünsche und Bedürfnisse viel zu lange vor meine gestellt.

 

Trennung von jemandem

Ich war so gefangen in der Liebe zu dir. Ich wollte so sehr ein Happy End mit dir bekommen, dass ich den wichtigsten Teil vergessen hatte: mich selbst zu lieben.

Ich habe mich selbst verloren, indem ich dich geliebt habe. Ich kümmerte mich nicht um meine eigenen Bedürfnisse und Wünsche. Ich habe nicht getan, was das Beste für mich war. Ich fing an, alles zu tun, was nötig war, um an der Idee in meinem Kopf festzuhalten, dass die Dinge mit mir und dir gut enden würden.

Aber es ist Zeit, dass ich aufwache. Es ist Zeit, dass ich aufwache und merke, dass die Person, in die ich mich verliebt habe, nicht mehr da ist. Der Mensch, in den ich mich verliebte, der mich zum Mittelpunkt ihrer Welt machte und sich für mich rückwärts beugte, verließ mein Leben vor langer Zeit.

In der Zwischenzeit kämpfte ich für jemanden, der nicht da ist. Ich habe so hart gekämpft, um das alte DICH zurückzubekommen, dass ich das alte ICH dabei verloren habe.

Ich habe aufgehört, mich selbst zu lieben. Ich habe aufgehört, Dinge für mich zu tun. Und es ist Zeit, dass sich das ändert.

Es wird Zeit, dass ich lerne, mich selbst wieder zu lieben. Es wird Zeit, dass ich mein altes Ich zurückbekomme.

Also, nein. Ich gehe nicht, weil ich dich nicht liebe. Ich gehe, weil es Zeit ist, dass ich lerne, mich selbst mehr zu lieben.