Ein Brief an den Mann, der mir NIE gehörte

Lieber „Mann meines Lebens“,

ich schreibe dir diesen Brief, weil ich dir mein Herz geschenkt habe. Ich will nur, dass du weißt, was ich durchgemacht habe, als wir zusammen waren. Oh warte, „zusammen sein“ ist schlecht beschrieben. Als ICH dachte, dass wir zusammen sind …  passt auf alle Fälle besser.

Lies auch:

An den Kerl, der nicht bereit war, mich zu lieben
Die Wahrheit hinter der Trennung von jemandem, den man immer noch liebt

Wie auch immer, ich muss es euch allen sagen, damit einer anderen Frau nicht dasselbe passiert. Ich will nicht, dass jemand den Schmerz spürt, den ich spüren musste. Das wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind.

Ich dachte immer, wir werden alt zusammen. Ich dachte, du wärst der Mann meiner Träume. Du warst die frische Luft die ich einatmete, der Regenbogen nach dem Sturm. Du warst für mich da, aber ich sah nicht tiefer in deine Augen. Ich habe nicht gesehen, dass du nicht das Gleiche für mich empfindest.

Mit mir auszugehen und mich an deiner Seite zu haben, passte dir zu gut. Am Ende brauchtest du nur jemanden, der dir kochen, putzen und Gesellschaft leisten kann.

Und das war ich für dich. Nicht dein Seelenverwandter, nicht die Liebe deines Lebens. Ich war nur jemand, der da sein wird, bis das richtige Mädchen auftaucht. Der Haken ist, ich wusste das damals nicht.

Lies auch:
Vielleicht wird ein Teil von mir dich immer lieben – aber vielleicht ist das auch okay so
Ich kann dich nicht zwingen, mich zu lieben, wenn du es nicht möchtest
Sie hat dich geliebt, aber du hast sie ignoriert

Ich lebte in Unwissenheit und dachte, dass der Deal für uns beide schon gemacht war. Ich dachte, du würdest bei mir bleiben, wenn ich Probleme habe. Aber du hast mir nicht einmal zugehört, während ich über sie gesprochen habe.

Du hast dich damit beschäftigt, anderen Frauen SMS zu schreiben und mich total vernachlässigt. Du gehst lieber mit den Jungs aus, als zu Hause bei mir zu bleiben. Du konntest nie meinen Job verstehen, weder meine Freunde noch meine Familie.

Das war alles zu viel für dich. Aber ich war aufdringlich. Ich wollte, dass du mich liebst. Ich wollte, dass du dich um mich kümmerst. Ich wollte die Frau sein, die man in einem Raum voller Menschen sieht. Ich wollte das Letzte sein, woran du denkst, wenn du ins Bett gehst – und das Erste, an das du denkst, wenn du die Augen aufmachst.

Lies auch:
An den Einen, der nicht ‚Der Eine‘ war
Sie wollte dich nicht aufgeben, aber du hast ihr keine andere Wahl gelassen
An den Typen, mit dem ich alt werden wollte

Ich wollte, dass du mich genauso liebst wie ich dich. Ich war tief, wahnsinnig und ohne Grenzen in dich verliebt. Aber das hast du nicht gesehen. Oder du hast nur so getan, als hättest du nichts gesehen.

Ein Brief an den Mann, der mir NIE gehörte

Ich war diejenige, die nächtelang nicht schlief und ganz viel weinte. Es gab zu viele Sachen in unserer Beziehung, die mich traurig machten. Du wusstest nichts von den Dämonen in mir.

Und jeder Tag war ein neuer Kampf – ein Kampf um deine Liebe.

Dann, in einer dieser einsamen Nächte, sah ich mich zufällig im Spiegel. Ich war überrascht. Diese Frau im Spiegel war meine Kopie. Ich konnte auf ihrem Gesicht sehen, dass sie weinte – ihre Augen waren rot, nass und angeschwollen.

Sie war blass, mit Mascara und Tränen vermischt. Ich bekam Angst. Ich fürchtete mich vor dem, was du aus mir gemacht hast, vor meinem eigenen Spiegelbild.

Lies auch:
Ich realisiere langsam, dass Du Mich nicht mehr liebst
Ich vermisse Dich in so vielen kleinen Dingen
Er wird Dich vermissen, wenn Er merkt, dass Du Ihn nicht mehr brauchst

In diesem Moment habe ich entschlossen dich loszulassen. Ich beschloss, die Brücken zwischen uns beiden zu verbrennen. Ich wollte nicht noch ein trauriges Mädchen sein. Ich wollte mehr. Ich habe mehr verdient. Aber das konntest du mir nicht bieten.

Nach all den Jahren, in denen ich dich nicht an meiner Seite hatte, möchte ich dir trotzdem danken.

Ähnliche Beiträge

Vielleicht sind wir nicht füreinander bestimmt, und vielleicht ist das in Ordnung
Warum Du nie genug für Ihn sein wirst
Es ist in Ordnung, ihn zu vermissen, aber nicht zurück zu wollen
An meine “Fast-Beziehung” – Ich brauche dich, um mich loszulassen
Ich hätte nie gedacht, dass ich dir dafür danken würde, dass du mich gehen gelassen hast
Der Abschied wird sie brechen
Wenn sie versucht, wieder zu lieben, aber es immer noch schmerzt
Eines Tages wirst du in Jeder nach mir suchen, aber ich werde nicht zu finden sein
Sie ist genug, du hast nur Angst, dich zu verpflichten
Du hast ihr das Herz gebrochen, du kannst nicht mehr mit ihr befreundet sein
Ich vertraute dir genug, um dich mich zerstören zu lassen
Du hast schon längst aufgegeben – jetzt bin ich an der Reihe
Ich will mit dir zusammen sein, aber nicht um jeden Preis
Lies das hier, wenn du jemanden liebst, der dir nicht vertraut
An meine giftige Hälfte, die mich beinahe gebrochen hat
So wirst du sie vermissen, wenn sie geht
14 Kerle, die schmerzhaft ehrlich darüber sprechen, warum sie die Liebe aufgegeben haben
Du hast mich nie wirklich geliebt, sondern nur die Art, wie ich dich geliebt habe

2 Kommentare

  1. Solch eine Beziehung habe ich 13 Jahre geführt. Nach 1.5 Jahren habe ich es endlich geschafft mich selbst zu lieben. Ich habe mich fast für diesen Mann aufgegeben. Aber jetzt geht es mir super. Ich geniesse mein leben auxh ohne mann.

  2. Dieser Brief geht so tief ins Herz hinein. Ich sitze nun hier und heule Rotz und Wasser. Ich kann es sooo nachempfinden, was du da schilderst und wie du es auf den Punkt bringst. So ziemlich alles trifft auch bei mir zu, dieser Mann hat mich so verändert, dass viele nur noch fragend daneben stehen konnten. Und als ich endlich aufgewacht bin und den Schlussstrich gezogen habe, war ich bei ihm alles, nur kein Mensch. Meine Freunde haben mir so sehr geholfen, meine Familie natürlich auch, aber meine Seele können sie nicht heilen.
    Ich wohne jetzt allein und es macht mich traurig, fast täglich gibt es Augenblicke, bei denen mir einfach die Tränen in die Augen schießen. So wie bei diesem Brief. Ich kann gar nicht aufhören zu heulen.
    Wenn du das, was da geschrieben steht, wirklich so erlebt hast, wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass du wieder glücklich wirst und ein anderer Mann die Chance bekommt, dein Herz und deine Seele zu heilen und du wieder vertrauen kannst.
    L.G Carmen

Kommentare sind geschlossen.