20 wichtige Dinge, die man nach einer Trennung tun (und nicht tun) sollte

Es lässt sich nicht anders sagen: Trennungen sind Mist!

Aber das Gute daran ist, dass sie auch eine eindeutige Wahl in dem Sinne bieten, dass du entweder weinen, betrunken texten und ihn anbetteln kannst, zurückzukommen… oder du kannst aufrecht stehen und es wie die starke, beherrschte, erwachsene Frau handhaben, die du bist.

Lies auch:
Ein Brief an den Mann, der mir NIE gehörte
An den Kerl, der nicht bereit war, mich zu lieben
Die Wahrheit hinter der Trennung von jemandem, den man immer noch liebt

Rate mal, auf welche Zukunft du am meisten stolz sein wirst?

Was solltest du unmittelbar nach einer Trennung tun?

Um am besten für dein frisch gebrochenes Herz zu sorgen, ist es wichtig, dir selbst Zeit für die Trauer um das Ende deiner Beziehung zu geben.

Du bist es dir selbst schuldig, deine Wut, deinen Herzschmerz und deine Traurigkeit auf jede Art herauszulassen, die du willst (solange du dabei niemanden verletzt, einschließlich dir selbst).

Trennungen sind traurig. Manchmal bleibst du wütend zurück. Aber lasse alle deine Gefühle zu – wirklich alle. Sie gehören zur Trauer. Wenn du kannst, ziehe nicht zu schnell weiter, selbst wenn es unerträglich erscheint, allein zu sein.

Neben dem Fühlen deiner Emotionen kann das auch heißen, dass du die Sachen deines Ex- Freundes wegwirfst, eine Playlist mit traurigen Liedern erstellst, den Kontakt abbrichst und dich mit Freunden oder Verwandten umgibst, die dich unterstützen.

Lies auch:
Vielleicht wird ein Teil von mir dich immer lieben – aber vielleicht ist das auch okay so
Ich kann dich nicht zwingen, mich zu lieben, wenn du es nicht möchtest
Sie hat dich geliebt, aber du hast sie ignoriert

Was machen Männer normalerweise nach einer Trennung?

Ob du es glaubst oder nicht: Männer kann der Verlust ihrer Beziehung genauso treffen.

Während manche Männer trauern, indem sie mit ihrem Unterstützungsnetzwerk sprechen oder sich bedeckt halten, ziehen andere los und suchen Zuneigung und Aufmerksamkeit von anderen Menschen.

Aber diese Lückenfüller-Beziehungen sind nicht dafür gedacht, lange zu halten und können dazu führen, dass sie sich noch schlechter fühlen.

Wenn du vor Kurzem eine Beziehung beendet hast, ist es nicht einfach, sie hinter sich zu lassen. Aber am leichtesten kommst du dort durch, indem du dich auf deine psychische Gesundheit konzentrierst, dich selbst mit Güte und Mitgefühl behandelst, erkennst, was du dir von einer liebevollen Beziehung wünschst und dich ganz von deinem Ex löst.

Es wird mit Sicherheit Zeit brauchen, aber was vor dir liegt, ist es wert.

Lies auch:
An den Einen, der nicht ‚Der Eine‘ war
Sie wollte dich nicht aufgeben, aber du hast ihr keine andere Wahl gelassen
An den Typen, mit dem ich alt werden wollte

Statt deinen Kummer in Tränen zu ertränken, lies hier, was du nach einer Trennung tun kannst, um zu heilen und dich weiterzubewegen.

12 Dinge, die du nach einer Trennung tun solltest

1. Brich allen Kontakt ab.

Du brauchst ihn nicht aus deinem Leben zu werfen oder für immer schweigen, aber wenn die romantische Beziehung wirklich vorbei ist, lass sie vorbei sein. Du musst dein eigenes Leben als Single wieder ausgleichen und wieder betreten.

Seien wir außerdem realistisch: Solange sich zwei Menschen nicht zusammen hinsetzen und gemeinsam beschließen, dass sie aus einer romantischen Beziehung herauswollen, ist wahrscheinlich einer von beiden verletzt und sehnt sich nach mehr.

Vom anderen (oder dir selbst) zu erwarten, sofort in die Freundschaftszone zu hüpfen, ist echt unfair. Dadurch könnten auch Szenarien entstehen, die eine echte spätere Freundschaft unmöglich machen.

2. Erlaube dir, zu trauern.

Die Vorstellung, dass verletzlich und emotional zu sein Zeichen von Schwäche sind, ist ein Trugschluss. In Wahrheit ist der Verlust eines Menschen, den du liebst (und der Zukunft, die du dir mit ihm ausgemalt hattest), wirklich schwer.

Lies auch:
Ich realisiere langsam, dass Du Mich nicht mehr liebst
Ich vermisse Dich in so vielen kleinen Dingen
Er wird Dich vermissen, wenn Er merkt, dass Du Ihn nicht mehr brauchst

Lasse dich ohne zu urteilen fühlen, was du fühlst, und verarbeite es in einem vernünftigen Tempo, das sich für dich richtig anfühlt.

Zwar solltest du dich nicht in einem depressiven Zustand festfahren, aber dich selbst zu zwingen, “darüber hinwegzukommen”, tut dir auch keinen Gefallen.

Gib dir etwas Zeit. Zeit ist grundlegend wichtig für das Verheilen. Sie ist auch wichtig, damit du über Dinge nachdenken kannst, die an dieser Beziehung richtig oder falsch waren. Wenn du alles geklärt hast und wirklich bereit bist, kannst du dich wieder öffnen.

3. Weine, wenn du es brauchst.

Trennungen sind stressig und Forschungen haben gezeigt, dass emotionale Tränen Stresshormone in sich tragen.

Lege einen Abend lang Adele auf und lasse alles heraus. Lasse die Tränen besser fließen, statt dass sie zu unpassenden, zufälligen Zeiten (im Büro, in der U-Bahn, beim ersten Date nach der Trennung) aus dir herausrinnen.

Lies auch:
Vielleicht sind wir nicht füreinander bestimmt, und vielleicht ist das in Ordnung
Warum Du nie genug für Ihn sein wirst
Es ist in Ordnung, ihn zu vermissen, aber nicht zurück zu wollen

4. Nimm die rosarote Brille ab.

Ja, es gab “gute Zeiten” oder du wärst wahrscheinlich nicht in der Beziehung gewesen. Aber wenn dein Ex egoistisch, unreif, emotional unfähig oder ein toller Mensch ist, der aber einfach nicht auf Dauer zu dir gepasst hat, bringt es dir auf lange Sicht nichts, das zu vergessen.

5. Bedenke, dass es nicht ums Gewinnen geht.

Weder im Bezug darauf, ihn zurückzubekommen oder ihn traurig zu machen. Es geht darum, dein bestes Ich in deinem besten Leben zu sein, weil du es verdienst. Wünsche dem anderen alles Gute und denke daran, dass du nicht mehr Teil dieser Gleichung bist.

6. Konzentriere dich auf das, was du gelernt hast und nicht auf das, was du verloren hast.

Wir alle haben Weisheit, die wir teilen können, und selbst Beziehungen, die nicht für immer halten, haben Bedeutung. Konzentriere dich darauf, wie du gewachsen bist, was du gelernt hast und wofür du dankbar bist.

Lies auch:
An meine “Fast-Beziehung” – Ich brauche dich, um mich loszulassen
Ich hätte nie gedacht, dass ich dir dafür danken würde, dass du mich gehen gelassen hast
Der Abschied wird sie brechen

7. Lasse dich von deinen Freunden stützen.

Vielleicht willst du nicht ausgehen und Party machen, aber du kannst sie bestimmt zu dir einladen, eine Flasche Wein aufmachen und eine Komödie ansehen, was dich daran erinnern wird, dass es immer noch Liebe und Lachen in deinem Leben gibt.

Ziehe vielleicht sogar in Betracht, mit deinen Freunden zu verreisen, statt einen Einzeltrip zu machen. Fahre über das Wochenende mit den Mädels weg, lache und gib dir selbst die Chance, dich mit den Menschen, denen du am meisten vertraust, wohl zu fühlen.

8. Bedenke, dass es jemanden nicht zum schlechten Menschen macht, wenn er nicht mit dir zusammen sein will (und umgekehrt).

Sei nicht wütend auf jemanden, weil er einfach die Beziehung nicht fortsetzen will.

Wir alle haben das Recht, etwas zu verlassen, das nicht das Richtige für uns ist. Beziehungen halten nicht immer und niemand sollte das Gefühl haben, einen anderen überzeugen zu müssen, einer Bindung verpflichtet zu bleiben.

Lies auch:
Wenn sie versucht, wieder zu lieben, aber es immer noch schmerzt
Eines Tages wirst du in Jeder nach mir suchen, aber ich werde nicht zu finden sein
Sie ist genug, du hast nur Angst, dich zu verpflichten

9. Gib dir selbst ein wenig liebevolle Fürsorge.

Ich habe einmal während einer Trennung (eines Zusammenbruchs) meiner guten Freundin getextet, die vorschlug, meine Energie hauptsächlich darauf zu richten, mich selbst zu verwöhnen und zu lieben. Es klingt albern, aber nachdem ich mir eine Maniküre, eine Gesichtsbehandlung und eine Massage gegönnt hatte, fühlte ich mich tatsächlich besser.

Wenn es einen Zeitpunkt für radikale Selbstpflege gibt, ist dieser nach einer Trennung. Schenke deinem Körper ganz viel Liebe – gönne dir ein Schaumbad oder lass eine fabelhafte Mani-Pediküre machen.

10. Tue etwas, um das Leben anderer Menschen um dich herum zu verbessern.

Es kann verlockend sein, sich gehen zu lassen und in Selbstmitleid zu suhlen, aber nun ist der perfekte Zeitpunkt, um zu geben.

Engagiere dich ehrenamtlich für die weniger Glücklichen, biete deiner Nachbarin an, auf ihr neues Baby aufzupassen, während sie ein dringend benötigtes Schläfchen macht, oder verschicke einfach Dankeskarten an die Menschen in deinem Leben, die dir immer den Rücken stärken.

Lies auch:
Du hast ihr das Herz gebrochen, du kannst nicht mehr mit ihr befreundet sein
Ich vertraute dir genug, um dich mich zerstören zu lassen
Du hast schon längst aufgegeben – jetzt bin ich an der Reihe

11. Sei dankbar für alles andere in deinem Leben.

Wenn du aufwachst, unterbrich deine Gedanken sofort und verwandle das “Wie soll ich ohne ihn leben?” in ein “Ich bin dankbar für das Leben, das ich ohne ihn erreicht habe”.

Dann zähle mindestens fünf Dinge auf, für die du dankbar bist. Du fühlst dich besser, garantiert.

12. Bedenke, dass diese Gefühle vorübergehen.

Du glaubst es vielleicht nicht, aber du wirst es überstehen. Das ist nicht dein erster Liebeskummer und leider vielleicht auch nicht dein letzter.

Wir alle machen im Leben Höhen und Tiefen durch und wenn er wirklich deine “große Liebe” wäre, könnte er nicht einfach weggehen.

Was solltest du nach einer Trennung nicht tun?

Am wichtigsten ist, dass du nicht versuchst, deinen Ex zurückzubekommen.

Egal, warum ihr euch getrennt habt: Erspare dir noch mehr verletzte Gefühle. Achte auch darauf, dass du dich nicht verrückt machst, nicht schlecht über dich selbst redest, dich nicht übermäßig in Trübsal ergehst, dich nicht zu schnell danach wieder auf etwas Neues einlässt und dass du dein Unterstützungsnetzwerk aus Freunden und Familie nutzt.

Lies auch:
Ich will mit dir zusammen sein, aber nicht um jeden Preis
Lies das hier, wenn du jemanden liebst, der dir nicht vertraut
An meine giftige Hälfte, die mich beinahe gebrochen hat

Es ist ein guter Zeitpunkt, um dieses Unterstützungsnetzwerk zu nutzen, besonders deine engsten Freunde.

Lade deine Freundinnen zu einer “Willkommen im Rest meines Lebens” Party ein. Verbringe nicht zu viel Zeit damit, dich darüber auszulassen, was für ein Arsch dein Ex ist; lasse dich stattdessen von allen an deine besten, fabelhaftesten Eigenschaften erinnern. Genau der Schwung, den dein verwundetes Herz jetzt braucht!

8 Dinge, die du nach einer Trennung nicht tun solltest:

1. Schicke keine ellenlangen E-Mails oder Texte, weder betrunken noch nüchtern.

Schreibe sie auf und lösche sie dann, oder schicke sie einem vertrauenswürdigen Freund und rede darüber. Du empfindest wahrscheinlich eine Reihe widersprüchlicher oder negativer Emotionen und wenn du sie alle in Echtzeit verschickst, hilft dir das nur, an Glaubwürdigkeit zu verlieren. 

2. Keine drastischen Veränderungen an deinem Aussehen.

Du willst einen neuen Lippenstift oder einen neuen Nagellack ausprobieren? Tu das. Du überlegst, dir die Haare abzuschneiden oder von blond auf schwarz zu färben? Warte 90 Tage (und probieren zuerst eine Perücke an).

Lies auch:
So wirst du sie vermissen, wenn sie geht
14 Kerle, die schmerzhaft ehrlich darüber sprechen, warum sie die Liebe aufgegeben haben
Du hast mich nie wirklich geliebt, sondern nur die Art, wie ich dich geliebt habe

3. Werde nicht zum superwütenden und verbitterten Trennungsklischee.

Ja, er hat dich vielleicht verarscht, angelogen, dir das Herz gebrochen oder dein Vertrauen verraten, aber auf ihn wütend zu sein bringt ihn nicht dazu, es zu bereuen oder ein besserer Menschen zu werden. Um genau zu sein, macht es dich nur zu unangenehmer Gesellschaft, selbst wenn du alleine bist.

Es ist Zeit, dich darauf zu konzentrieren, dein Leben mit den Sachen zu füllen, die dich glücklich machen und dir Freude bereiten, anstatt auf die Gründe, warum er es verdient, sich elend zu fühlen.

4. Bettele ihn nicht an, zurückzukommen.

Du bist nicht nur besser als das, sondern auch zu klug dafür!

Es klappt nie und lässt dich nur so aussehen, als ob du dich selbst nicht schätzt. Jemand, der mit dir zusammen sein will (und es verdient), wird um dich kämpfen und nicht gegen deinen Wunsch argumentieren, die Dinge zu klären.

5. Denke nicht in irrationalen Absoluten.

Das Schlimmste, was du tun kannst, ist auf deiner Couch zu sitzen und dir einzureden, dass dies der Beweis dafür ist, dass du A) niemals Liebe finden wirst, B) niemandem vertrauen kannst, C) niemals rechtzeitig jemanden für ____ treffen wirst, oder D) alleine sterben wirst.

6. Stalke nicht seine sozialen Medien.

Du brauchst ihn nicht aus deiner Freundesliste zu löschen, aber du kannst aufhören, ihm zu folgen oder ihm sogar sagen, dass du ihn löschen musst, bis du bereit bist, befreundet zu sein (wenn das je der Fall ist).

Du wirst wahrscheinlich versucht sein, nachzuschauen und “zu sehen, was bei ihm so los ist” oder seine Fotos durchzusehen, was bestenfalls emotionale Selbstverletzung ist.

7. Fange nicht an, die Lücken auszufüllen.

Wenn du bemerkt hast, dass er sich mit anderen Frauen angefreundet hat und Fotos ein Like gibt oder du Geschichten darüber hörst, mit wem er sich trifft, sorge dafür, dass du dir keine Geschichten in deinem Kopf ausdenkst oder Fantasie als Tatsache ansiehst.

Denke außerdem daran, was wir über soziale Medien gesagt haben. Lass das sein!

8. Betrachte die Trennung nicht als Scheitern.

Werde den Gedanken los, dass du “gescheitert” bist. Eine Beziehung zu beenden, die nicht die richtige für dich ist, ist ein Erfolg, der dir die Freiheit gibt, die richtige zu finden.

Erlaube dir, den Verlust dieser Beziehung zu betrauern, entweder durch eine gute Heulsession (vielleicht auch mehrere) oder indem du Tagebuch darüber schreibst, was du am meisten vermissen wirst, aber auch, was du froh bist, hinter dir lassen zu können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.