8 Zeichen, dass es eine gute Entscheidung war, dich von deinem Ex zu trennen, auch wenn es weh tut

Trennungen schmerzen. Daran kommt man einfach nicht vorbei. Sie schmerzen auch aus einem bestimmten Grund. Schließlich warst du einmal in die Person verliebt, mit der du dich getrennt hast.

Verdammt, möglich ist es sogar, dass du noch in sie verliebt warst, als ihr euch getrennt habt.

Wenn du anfängst, dich für jemanden zu interessieren, ist es immer eine aufregende Sache. Du versuchst zu erraten, ob ihr beide überhaupt eine Chance als Paar habt.

Du testest, ob ihr beide daraus eine dauerhafte Sache machen könnt. Aber letztendlich gewinnen deine Neugierde und dein Eifer. Du entscheidest, dass es sich doch vielleicht lohnt, ein Risiko einzugehen.

Also versucht ihr, euch gegenseitig kennenzulernen. Du merkst, dass es hier ein ernsthaftes Potenzial gibt, und so erlaubst du dir, dich allmählich in diese Person zu verlieben.

Es ist in deinem besten Interesse, die Dinge langsam angehen zu lassen, damit du nicht in etwas hineinstürmst. Du kannst jedoch nicht leugnen, was du fühlst. Du weißt, dass das hier etwas Echtes ist und du würdest dich selbst hassen, wenn du es nicht versuchen würdest.

Trotz deiner besten Absichten laufen Beziehungen selten nach den eigenen Vorstellungen ab. Manchmal kann eine Beziehung eine bittere Wendung nehmen. Und wann immer das passiert, wird es schwierig, diese aufrechtzuerhalten.

Es kann sogar zu einem Punkt kommen, an dem ihr es beide in Erwägung zieht, getrennte Wege zu gehen. Das ist zwar nicht ideal. Und es ist vielleicht nicht das, was ihr wollt. Aber es ist etwas, das ihr tun müsst.

Ihr trennt euch, und du setzt dich mit der Tatsache auseinander, dass ihr nicht mehr zusammen seid. Jedoch kannst du dieses Gefühl der Traurigkeit und des Kummers einfach nicht wegschütteln.

Du fühlst dich so traurig und leer. Du hast starke Schmerzen, und du weißt nicht, ob das, was du getan hast, das Richtige war.

8 Zeichen, dass es eine gute Entscheidung war, dich von deinem Ex zu trennen, auch wenn es weh tut

Aber die Sache ist die: Nur weil du dich schlecht fühlst, bedeutet das nicht, dass du die falsche Entscheidung getroffen hast. Hier sind ein paar Anzeichen dafür, dass es richtig war, dass ihr beide euch getrennt habt:

1. Du hast deinen Identitätssinn in der Beziehung verloren

Vielleicht begann die Beziehung damit, dass du versucht hast ein Teil seiner Welt zu werden, dann fandest du heraus, dass du deine Identität Stück für Stück verloren hast.

Wenn wir jung sind, haben wir Ziele und Pläne, um etwas in unserem Leben zu sein. Dann verpflichten wir uns zu einer Partnerschaft, einer langfristigen Beziehung, und die Dinge beginnen sich zu ändern.

Langsam beginnen wir, einige unserer Vorstellungen davon loszulassen, wer wir zu sein glaubten, und schauen, wer wir im Moment sind.

Du fängst an, deine Identität zu verlieren, wenn du andere bestimmen lässt, wer du bist. Es ist eine einfache Falle, in die man fallen kann.

Du solltest niemals deinen Identitätssinn um einer Beziehung willen verlieren. Wenn dir verboten wurde, die Dinge zu tun, die du tun wolltest, als du in einer Beziehung warst, dann ist es nur richtig, dass du die Dinge beendet hast.

Du solltest immer deine Freiheit und dein Selbstbewusstsein beibehalten, auch wenn du in einer Beziehung bist.

2. Du warst deiner Beziehung nicht mehr gewachsen

Das Wachstum ist sowohl auf Beziehungsebene als auch auf persönlicher Ebene signifikant.

Der Grund, warum du immer im Leben wachsen musst, ist, dass du dich kontinuierlich an veränderte Umstände anpassen kannst. Das Gleiche gilt auch in eurer Beziehung. Ein Mangel an deinem persönlichen Wachstum ist ein Zeichen für eine Dysfunktion in einer Beziehung.

3. Du hattest Angst vor deinem Partner

Sei es Angst vor dem Alleinsein, oder berechtigte Angst vor der Gewalttätigkeit deines Partners.

Angst sollte niemals eine treibende Kraft in einer Beziehung sein. Es kann keine wirkliche Liebe in einer Beziehung geben, wenn es einen Überschuss an Angst gibt.

Auch wenn dein Partner oft freundlich und nie körperlich gewalttätig ist, könnte er dennoch Angst und Manipulation auf subtile Weise nutzen, um die Oberhand zu behalten.

In gesunden Beziehungen können beide Partner frei und ohne Angst ausdrücken, was sie fühlen. Sie teilen Meinungen, treffen gemeinsam Entscheidungen, geben es zu, wenn sie sich irren, und sagen sich gegenseitig, wenn sie Unterstützung brauchen.

4. Du wusstest nicht, welche Richtung du im Leben einschlagen solltest

Die Richtung ist immer wichtig. Du musst immer an die Zukunft denken, damit du weißt, dass du rückwärts gehst.

Wenn du ziellos umherläufst, dann kann das schlecht für dein persönliches Wachstum und deine Entwicklung sein. Deshalb braucht jeder eine Beziehung, die eine Richtung hat.

5. Deine Freunde und Familie haben dir dazu geraten, diese Beziehung zu verlassen

Du willst dein Leben nicht auf der Grundlage der Erwartungen und Gefühle anderer Menschen leben.

Wenn jedoch die Menschen, die sich am meisten um dich kümmern, sagen, dass die Beziehung schlecht für dich war, lohnt es sich vielleicht, darauf zu achten.

Außenperspektiven können dir viele Einblicke geben, wenn du zu nah an der Situation bist. Es gibt im Allgemeinen immer einen guten Grund, warum deine Lieben die Person, mit der du ausgehst, nicht mögen.

Schließlich sind ihre Hauptabsichten, sich um dich zu kümmern, und du könntest von der Liebe geblendet sein. Wenn deine Freunde und Familie dich also vor deiner Beziehung warnen, dann ist das eine riesige rote Warnfahne.

6. Du bist an dem Punkt angelangt, wo du mit Enttäuschungen gerechnet hast

Enttäuschung sollte in einer Beziehung nie die Regel sein.

Wenn du ständig enttäuscht bist, über die Lage in der sich deine Beziehung befindet, dann bedeutet das, dass deine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Und außerdem solltest du nie in einer Beziehung sein, die deinen Ansprüchen und Erwartungen nicht entspricht.

7. Du fühlst dich, als hättest du keine Stimme

In einer gesunden Beziehung solltest du immer das Gefühl haben, dass du eine Stimme hast. Die Tatsache, dass du dich gefühlt hast, als würdest du in deiner Beziehung zensiert und zum Schweigen gebracht, ist Beweis genug, dass du recht hattest, dich zu trennen.

Du solltest in deiner Beziehung nie still sein müssen.

8. Du warst nicht mehr glücklich

Und natürlich solltest du immer nur in einer Beziehung sein, die dich glücklich macht. Es hat keinen Sinn, in einer Beziehung zu bleiben, die einem kein Glücksgefühl mehr bringt.

Glück ist etwas, das man nie aufgeben sollte. Wahrscheinlich fühlst du dich schlecht in diesem Moment, aber Single zu sein ist besser, als in einer unglücklichen Beziehung zu sein. 

8 Zeichen, dass es eine gute Entscheidung war, dich von deinem Ex zu trennen, auch wenn es weh tut