Die herzzerreißende Wahrheit darüber, jemandem zu lieben, mit dem du keine Zukunft hast

Sich zu verlieben wird oft als eine der unglaublichsten Erfahrungen angepriesen, die man je erleben darf. Und es stimmt.

Es gibt definitiv vieles, worüber du glücklich sein kannst, wenn du dich in jemanden verliebst. Was dir aber nicht gesagt wird: Dich zu verlieben kann auch eines der schlimmsten Dinge sein, das du je durchmachen musst.

Wenn du zum ersten Mal jemandem begegnest, von dem du merkst, dass es eine gewisse Chemie zwischen euch gibt, bist du aufgeregt. Du machst dir Hoffnungen.

Du hast das Gefühl, dass dir im Leben nichts anderes mehr wirklich etwas bedeutet. Du denkst, es gibt nur noch dich und diesen Menschen – und nichts anderes mehr. Alles andere, was in deinem Leben so vor sich geht, ist dir eigentlich egal.

Der Anfang jeder epischen Liebesgeschichte, die du vielleicht in deinem Leben erlebst, fühlt sich immer wie absolutes Glück an – ein Hochgefühl. Du bist so von der Idee begeistert, mehr und mehr Neues über einen Menschen zu erfahren.

Du öffnest dich langsam einem anderen. Und du lässt es zu, dass du dich nach und nach in ihn verliebst.

Du verlierst dich so sehr in der Intimität und dem Charme der winzigkleinen Momente, die ihr als Paar miteinander habt. Du bist begeistert von der Vorstellung, dich einfach in der Umarmung des anderen zu verlieren. Ihr ertrinkt in euren Küssen. Ihr verliebt euch hoffnungslos ineinander und wollt es eigentlich auch gar nicht anders.

Der Anfang der Beziehung wird oft als “Flitterwochenphase” bezeichnet. In dieser Zeit seid ihr beide noch auf Urlaub von den Realitäten des Lebens. Ihr lebt zusammen auf einer einsamen Insel, wo es nur euch beide gibt, und ihr sein immer noch blind für die Wahrheiten, die das Leben mit sich bringt.

Ihr räkelt euch einfach nur in der Sonne und vergesst die vielen Probleme und Sorgen, die die meisten anderen Menschen haben.

Du schaust deinem Partner in die Augen und siehst den ganzen Nachthimmel. Du verlierst dich darin. Du hast das Gefühl, von allen Fesseln und Ketten der realen Welt frei zu sein.

Jede Flitterwochenphase geht aber einmal zu Ende. Sie dauern nicht ewig. Und wenn sie sich einmal dem Ende zuneigen, geht die Beziehung erst richtig los. Dann offenbaren sich langsam die Vertrauensprüfungen.

Und oft merken die Menschen in Beziehungen genau dann, dass sie doch nicht füreinander bestimmt sind.

Es passiert viel zu oft, dass sich Menschen verlieben, obwohl sie eigentlich keine Zukunft zusammen haben. Und wenn das der Fall ist, ist es immer niederschmetternd. Menschen, die in diese Situationen geraten, müssen sich oft fragen, was wohl als Nächstes auf sie zukommt.

Würdest du wirklich in einer Beziehung mit jemandem bleiben wollen, in den du verliebt bist, auch wenn du weißt, dass du in ihr nicht wirklich das finden wirst, wonach du suchst?

Oder würdest du die alternative Route nehmen und die Sache einfach sofort beenden, weil du deine Zeit nicht auf etwas verschwenden willst, das sowieso nicht lange halten wird?

Du fängst an, dir Sorgen über die kleinen Dinge in der Beziehung zu machen. All die Kleinigkeiten, die du früher bejubelt hast, gefreut haben, sind jetzt die Dinge, die dir eine Menge Stress und Angst machen.

Du denkst über jede einzelne Situation zu viel nach, in der ihr beide miteinander interagiert, weil du eure Beziehung wirklich verstehen willst.

Du willst wissen, was der richtige Schritt ist, aber du scheinst nicht zu wissen, wie du es anfangen sollst. Diese komplette Situation ist für dich völlig verwirrend, und du bist einfach nur verzweifelt auf der Suche nach Antworten auf diese Prüfung, um die du nie gebeten hast.

Hier ist aber die Wahrheit – es gibt einfach keine einzige richtige Antwort für alle. Es gibt einfach keine universelle Wahrheit in dieser Situation. Es ist absolut möglich, dass du dich mit jeder Faser deines Seins in jemanden verliebst.

Es ist möglich, dass du diesem Menschen dein ganzes Herz und deine ganze Seele schenkst – und es kann trotzdem sein, dass er nicht derjenige ist, für den du für immer bestimmt bist.

In Wirklichkeit liegt alles bei dir.

In der Liebe gibt es keine Gewissheiten und du kannst nie wirklich kontrollieren, was aus den Dingen wird. Du kannst nur kontrollieren, was du in der Gegenwart tust. Darum musst du dich also entscheiden, ob du bleiben und so das Risiko eingehen willst, dass dir die Beziehung um die Ohren fliegt.

Statistische Durchschnittswerte besagen, dass die meisten Paare mehr als ein oder zwei Jahre miteinander verbringen, bevor sie merken, dass sie nicht zueinander passen.

Sie merken irgendwann vielleicht, dass in der Zukunft des anderen keinen wirklichen Platz haben.

Sie fangen an, die jeweiligen Schwächen des anderen und die und unüberbrückbaren Unterschiede zu sehen. Sie müssen vielleicht unlösbare Probleme erleben, die ihr Wachstum behindern.

Schließlich erkennen sie vielleicht, dass sie diesen Menschen nicht heiraten und mit ihm eine neue Familie gründen können.

Und das ist die ehrliche Wahrheit, die du zu akzeptieren und damit umzugehen lernen musst:

Nur weil du jemanden aus ganzem Herzen liebst, heißt das nicht, dass dir das Happy End garantiert ist.

Es gibt keine einzige Beziehung auf dieser Erde, die ohne Fehler und Unvollkommenheiten ist. Alle Paare tragen ihren Anteil an Fehlern, Mängeln und Ungleichgewicht. Allerdings können die stärksten Paare ihre Unvollkommenheiten immer überwinden.

Aber nicht alle Paare werden stark genug dafür sein. Manche Paare haben Warnsignale, die einfach zu überwältigend und blendend sind. Und wenn das der Fall ist, musst du daran denken, dass es besser ist, diese Beziehung einfach ganz zu verlassen.

Du solltest nicht mit einem Menschen zusammenbleiben, nur weil es viel zu unbequem für euch beide wäre, euch zu trennen. Bleibe nicht bei einem Menschen, nur weil du es bequem findest, wie es läuft.

Du musst immer die Kraft und den Mut haben, dich mit der Tatsache abzufinden, dass die Dinge nicht laufen. Du musst mutig genug sein, von vorne anzufangen, wenn du weißt, dass die Dinge nicht in deinem Sinne laufen.

Du musst lernen, gerne alleine sein zu können, wenn deine Beziehung einfach nicht funktioniert.

Der einzige Grund, warum du jemals bei jemandem bleiben solltest, ist wenn du weißt, dass euer Liebe stark genug ist, um alle Hindernisse, Stürme und Kämpfe zu überstehen, mit denen ihr beide gemeinsam konfrontiert werdet. Du solltest nur mit jemandem zusammenbleiben, der ebenso wie du bereit ist, sich der Beziehung zu verpflichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.