3 Arten von Textnachrichten, die Du Deinem Partner immer schicken solltest

Texting wird eines der wichtigsten Aspekte moderner Beziehungen sein.

Du wirst immer sicherstellen wollen, dass du jede Plattform nutzt, die dir zur Verfügung steht, um mit deinem Partner zu kommunizieren.

Und dazu gehört auch das Texten. Aber bevor wir mit diesem Artikel fortfahren, ist es zuerst wichtig festzustellen, warum Kommunikation in einer Beziehung überhaupt wichtig ist.

Wenn man sich in jemanden verliebt, kann es sich fast wie eine nahtlose Verbindung anfühlen. Und das ist in Ordnung. Meistens verlieben sich die Menschen so leicht ineinander.

Wenn es jedoch darum geht, diese Liebe zu pflegen und aufrechtzuerhalten, sind die Dinge selten so einfach.

Du musst immer sicherstellen, dass du alles tust, was du kannst, um dich mit deinem Partner mehr und mehr über die gesamte Dauer deiner Beziehung zu verbinden. Und genau hier setzt die Kommunikation an.

Wenn du mit deinem Partner kommunizierst, öffnest du dich im Wesentlichen für ihn. Du gibst ihm einen Einblick in deinen Geist und dein Herz. Du zeigst ihm, dass du keine Angst hast, dich ihm gegenüber verletzlich zu zeigen, und dann ist es okay für ihn, das Gleiche zu tun.

Kommunikation ist wichtig, denn nur so könnt ihr beide euch gegenseitig besser verstehen. Und das ist absolut wesentlich, besonders wenn man bedenkt, dass man sich als Individuum ständig verändert und wächst. Ihr müsst immer als Paar wachsen, damit niemand zurückbleibt. Und das kann man nur gemeinsam tun, wenn man effektiv und effizient miteinander kommuniziert.

Kommunikation ist auch etwas, das sich im Laufe der Jahre verändert und weiterentwickelt hat. Die Menschen sind heute in der Lage, auf verschiedenen Plattformen miteinander zu kommunizieren – eine davon ist das Texten.

Wir haben bereits festgestellt, warum Kommunikation in einer Beziehung wichtig ist. Es spielt eine wesentliche Rolle, dass du verstehst, warum es so wichtig ist, Texting als eine tragfähige Plattform für die intime Kommunikation mit deinem Partner zu sehen.

Ja, es hat nicht die gleiche Art von Intimität wie persönliche Gespräche. Aber es ist immer noch eine gute Möglichkeit für zwei Personen, sich miteinander zu verbinden, besonders wenn die Entfernung eine Barriere darstellt.

3 Arten von Textnachrichten, die Du Deinem Partner immer schicken solltest

Wenn du nach ein paar Tipps suchst, wie du das Texting-Spiel in deiner Beziehung verbessern kannst, dann ist dies definitiv der Artikel für dich. Hier sind die drei Arten von Textnachrichten, die du deinem Partner die ganze Zeit schicken solltest.

1. Komplimente

Du solltest deinem Partner immer Komplimente machen. Warum?

Weil er immer das Gefühl haben sollte, dass du ihn immer noch schätzt und respektierst. Du willst vermeiden, dass er sich so fühlt, als ob du ihn für selbstverständlich hältst.

Du möchtest immer noch, dass er sich so fühlt, als wärst du zutiefst dankbar für alles Positive, das sie deinem Leben hinzufügen. Hier sind ein paar Beispiele für Komplimente, die du ihm schreiben könntest:

„Ich liebe die Energie und den Enthusiasmus, den du in mein Leben bringst.“

„Du bist wirklich gut darin, dafür zu sorgen, dass ich immer auf dem richtigen Weg bin. Du bist der Leuchtturm zum Meer meines Lebens.“

„Du hast ein Lächeln, das eine ganze Stadt erhellen könnte.“

„Du bist so gut darin, dein Arbeitsleben und dein Privatleben in Einklang zu bringen. Du schafft es, deine Arbeit so gut zu machen, aber du gibst mir nie das Gefühl, dass ich vernachlässigt werde.“

Hier noch einige Beispiele, wenn du Angst hast, dass die obigen Vorschläge ein wenig schnulzig klingen:

„Du bist fantastisch!“

„Du hast das beste Lachen.“

„Ich weiß dich zu schätzen.“

„Du bist das vollkommenste, was es gibt.“

„Du hast einen tollen Sinn für Humor.“

„Du bist ein großartiger Zuhörer.“

„Mit dir macht alles mehr Spaß.“

2. Danke

Es heißt ja bekanntlich, dass Liebe bedeutet etwas zu geben und nicht zu erhalten. Wenn allerdings eine Seite ständig gibt, aber  nicht mal ein „Danke“ zurückbekommt, dann schadet es schließlich der Beziehung.

Du möchtest sicherstellen, dass dein Partner sich nicht ausgenutzt fühlt und immer weiß, wie dankbar du für die Dinge bist, die er für dich tut.

Es muss nicht immer um die großen Gesten gehen, die er tut. Es kann auch um die kleinen Dinge gehen, die er täglich für dich tut. Du willst, dass ser weiß, dass du ihn nicht für selbstverständlich hältst.

„Danke, dass du für mich gekocht hast, obwohl du müde von der Arbeit warst.“

„Danke, dass du nett zu meinen Freunden warst, obwohl ich weiß, dass du sie nicht wirklich magst.“

„Danke, dass du dich um die Arbeit gekümmert hast, als ich zu krank war, um es selbst zu tun.“

„Ich bin dankbar, dass ich dich kenne.“

„Danke, dass du für mich da bist.“

Und wenn du „Danke“ zu oft benutzt, reichen für die kleinen Sachen auch Worte wie „Das war sehr lieb von dir“ vollkommen aus.

3. Wichtige Neuigkeiten

Wenn es um die wichtigsten Geschehnisse in deinem Leben geht, willst du immer sicherstellen, dass dein Partner derjenige ist, der es zuerst erfährt, bevor es jemand anderes tut.

Deshalb ist das Schreiben von Texten so toll. Du kannst wichtige Neuigkeiten sofort mit ihm teilen, auch wenn du nicht im selben Raum mit ihm bist.

„Hey, Schatz! Ich habe die Beförderung bekommen, um die ich gebeten habe! Lass uns heute Abend feiern.“

„Schatz, ich bin schwanger!“

„Unser Baby hat heute seine ersten Schritte gemacht! Ich schicke dir gerade ein Video davon!“

Texten von schönen Dingen verbessert die Beziehung

Wie bereits erwähnt,kann das Texten in Beziehungen eine gute Sache sein.

Es liegt nahe, dass das Schreiben eines Kompliments, eines lustigen Memos oder eines positiven Kommentars dazu führt, dass sich die Person am anderen Ende näher bei dir und zufriedener mit der Beziehung fühlt.

Achte daher darauf, dass du deinem Partner regelmäßig ermutigende Notizen schickst und nicht nur Texte, die besagen, dass er die Milch nicht vergisst oder Texte, in denen du ihn danach fragst, wo ihr essen werdet und welchen Film ihr euch ansehen werdet.

Du solltest aber auch darauf achten, nicht übermäßig zu schreiben. Durch ununterbrochenes Texten erscheinst du zu anhänglich und bedürftig, und kann ein Wegweiser dafür sein, dass du dich in der Beziehung unsicher fühlst.

Während dies normalerweise nur für die Person schädlich ist, die die übermäßigen Textnachrichten schreibt, kann es für die Person auf der Empfängerseite erdrückend sein.

Schließlich möchtest du dich durch das Texten mit deinem Partner verbinden, und ihm zeigen, welche Bedeutung er ihn deinem Leben hat.

3 Arten von Textnachrichten, die Du Deinem Partner immer schicken solltest