5 Möglichkeiten so zu reden, damit er wirklich und wahrhaftig zuhört, was du zu sagen hast

Eine der häufigsten Beschwerden, die ich von Frauen höre, ist, dass Männer nicht zuhören. Sei es bei der Arbeit, wo ihre guten Ideen ignoriert werden, oder zu Hause, wenn der Partner völlig vergisst, was sie ihm gesagt hat.

Warum können Männer nicht zuhören?

Lies auch:

8 Dinge, die du als Single tun kannst, um deine nächste Beziehung gesünder zu gestalten
7 Gründe, warum Empathie in einer Beziehung wichtig ist

Das können sie, wenn man lernt, wie man richtig mit Männern spricht.

Wenn du also das nächste Mal mit deinem männlichen Chef sprechen willst, in einer Sitzung gehört werden willst, ein Thema mit deinem Ehepartner besprechen oder eine Verbindung zu deinem jugendlichen Sohn herstellen willst, denk daran, dass es bestimmte Möglichkeiten gibt, Männer zum Zuhören zu bewegen – und alles beginnt mit deinem Ansatz.

1. Sprich laut genug

Männer hören nicht so gut wie Frauen. Ganz ehrlich. Das fängt bei der Geburt an und setzt sich im Leben fort.

Dies waren die ersten nachgewiesenen Studien in Neugeborenenkliniken, in denen Forscher dachten, dass das Abspielen leiser Hintergrundmusik die Frühgeborenen beruhigen und es ihnen ermöglichen könnte, mehr zu essen und schneller zuzunehmen.

Die Ergebnisse zeigten eine deutliche Verbesserung bei weiblichen und keine Verbesserung bei männlichen Säuglingen.

Weitere Studien zeigten, dass dies daran lag, dass die kleinen Jungen nicht so gut hörten wie die Mädchen.

Lies auch:
Ein echter Mann wird dich beschützen, nicht misshandeln – Kenne deinen Wert
8 Wege, wie ich meinen Verstand trainiert habe, um nie wieder Eifersucht zu empfinden
Warum du ihn nach einer Trennung zu dir kommen lassen musst

Dieser Hörunterschied hält ein Leben lang an.

Es erklärt, warum eine Frau das Gefühl haben kann, dass ihr Chef oder Mitarbeiter oder Ehemann sie anschreit, während dieser denkt, er täte es nicht, oder warum Teenager-Jungen (und Männer) laute Musik, Surround-Sound, Synthesizer usw. lieben und wir Frauen vor Schmerzen aus dem Zimmer rennen.

Fazit: Wenn du wissen willst, wie man mit Männern spricht, musst du verstehen, dass Männer nicht so gut hören wie Frauen – also sprich lauter, wenn du willst, dass ein Mann dich hört.

2. Errege seine Aufmerksamkeit

Der Versuch, ein Thema mit deinem Ehepartner zu besprechen, wenn er gerade den aufregendsten Teil des Fussballspiels oder das letzte Loch des Golfturniers sieht oder mitten in einem Projekt steckt, an dem er gearbeitet hat, ist völlig wirkungslos.

Der Versuch, ein Thema mit einem männlichen Chef oder Mitarbeiter zu besprechen, wenn er gestresst ist oder intensiv an seinem Computer oder Smartphone arbeitet, ist ebenso unproduktiv.

Lies auch:
3 Wege, einen Mann zu bekommen und zu halten, ohne alberne, kindische Spielchen zu spielen
8 Dinge, die du wissen musst, bevor du dich in eine eigensinnige Frau verliebst
Aus diesem Grund bin ich vorsichtig

Wenn du wirklich verstehen willst, wie man mit Männern spricht und sie zum Zuhören bewegen kann, wähle einen Zeitpunkt, an dem du ihre ungeteilte Aufmerksamkeit erhalten kannst.

Versuche es bei deinem Partner während des Abendessens oder nachdem sein Programm beendet ist oder wenn die Ablenkungen nachgelassen haben.

Wenn du mit deinem männlichen Chef sprechen möchtest, plane persönliche Zeit in seinem Büro ein, damit du nicht abgelenkt oder unterbrochen wirst.

Errege auf jeden Fall seine Aufmerksamkeit, indem du ankündigst: „Ich möchte etwas mit Ihnen besprechen“, und sorge dafür, dass er aufschaut und dich zur Kenntnis nimmt.

Sprich ihn mit Namen an, da die Leute automatisch mehr zuhören, wenn ihr Name genannt wird.

Viele Männer (und Frauen) vertiefen sich so sehr in das, was sie tun, dass sie nicht darauf achten, was ihnen gesagt wird. Sie nicken einfach nur mit dem Kopf oder sagen „okay“.

Lies auch:
Wenn du eine erfolgreiche Beziehung haben möchtest, müssen du und dein Partner 2 dieser 3 Verbindungen haben

Später haben sie keine Ahnung, worauf sie sich gerade geeinigt haben. Stell sicher, dass du sowohl ihre Augen als auch ihre Ohren hast, um die beste Kommunikation zu erreichen.

3. Komme auf den Punkt

Wir Frauen können übermäßig viel Zeit damit verbringen, um den heißen Brei herumzureden. Die meisten Männer, vor allem in der Geschäftswelt, wollen das Endergebnis.

Du musst lernen, in dreißig Sekunden oder weniger zu sagen, was du willst.

Wenn danach noch weitere Diskussionen nötig sind, dann hast du zumindest die Wirkung und den Grund dafür definiert.

Im Geschäftsleben habe ich Frauen, die Schwierigkeiten hatten, auf den Punkt zu kommen, oft geraten, „in Stichwörtern zu denken“, d.h. mit schnellen, wirkungsvollen Worten zu umreißen, um ihr Anliegen zu formulieren.

Wenn du ein Problem durchdenken oder etwas ausarbeiten musst, indem du darüber sprichst, wende dich zuerst an eine Frau. Wenn du dann deinen Weg festgelegt hast, suchst du den Mann auf.

4. Sag, was du willst

Wenn du um etwas bittest oder eine Veränderung vorschlägst, sag es einfach. Sag nicht „ich denke“ oder „meiner Meinung nach“, denn das ist eine Aussage, keine Bitte.

Ein Mann wird dies als „nach seiner Meinung“ interpretieren, da du gerade eine Meinung geäußert und nicht wirklich gefragt hast.

Vermeide auch die Verwendung des Wortes „aber“. Wenn du etwas aussprichst und es mit einem großen „aber“ qualifizierst, hast du nur seine Bedeutung reduziert.

5. Höre auf zu reden, wenn du fertig bist

Ich habe tatsächlich gesehen, wie Frauen einen Mann für ihre Denkweise gewonnen haben, aber dann die Diskussion weitergeführt haben.

Das kann einen neuen Punkt auf den Tisch bringen, der den Mann dazu veranlasst, umzudenken und seine Meinung zu ändern.

Wenn du deinen Standpunkt dargelegt hast und alle mit dir einverstanden sind, hör auf zu reden!