10 Zeichen, dass du von dunkler Energie angegriffen wirst und wie du sie loswirst

Negative Energie kann sich einen Weg in das Leben eines jeden bahnen.

Es kann besonders überwältigend sein, wenn du zulässt, dass übermäßige negative Menschen einen Platz in deinem Leben haben.

Lies auch:

10 Gründe, sich in ein spirituelles Mädchen zu verlieben
Ich lerne langsam, Gott mehr zu vertrauen als meinen Gefühlen

Wenn du von negativer Energie betroffen bist, fühlst du dich wahrscheinlich im Allgemeinen nicht so gut.

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass negative Energie in ihrem Leben wütet und sie unglücklich macht.

Wenn du dir die Zeit nimmst, wirklich nach den Zeichen Ausschau zu halten, kannst du vermeiden, ein Opfer der negativen Energie zu werden.

Nur weil die Zeichen aus dem Nichts zu kommen scheinen, heißt das nicht, dass dem auch wirklich so ist.

10 Zeichen, dass du von negativer Energie beeinflusst wirst:

1. Du fühlst dich ständig ausgelaugt.

All diese negative Energie verlangt dir viel ab. Du fühlst dich die ganze Zeit ausgelaugt und nichts scheint gut zu laufen. Negative Energie erschöpft dich.

2. Du freust dich nicht mehr über Dinge, die du früher gerne gemacht hast.

Du findest einfach keine Freude mehr an den Dingen. Es ist, als ob alles Positive aus dir ausgelaugt worden ist. Du scheinst einfach nichts finden zu können, was dich glücklich macht.

Lies auch:
15 Dinge, an die Du Dich erinnern solltest, wenn Du das Gefühl hast, dass die Welt gegen Dich ist
Lieber Gott, danke Dir für all die geschlossenen Türen
Vertraue mir, wenn ich sage, dass Gott immer einen Plan hat

3. Du hast Schlafprobleme.

Du verbringst mehr Zeit mit Stress und Sorgen als mit Schlaf. Je mehr du diesen negativen Energien erlaubst, dich zu kontrollieren, desto schwerer scheint es dir zu fallen, zu schlafen.

Ich zumindest habe immer Schlafprobleme, wenn Negativität mich überwältigt.

4. Du machst dir immer Sorgen.

Du scheinst nicht aufhören zu können, dir Sorgen zu machen. Es ist, als ob alles auf die schlimmste Art schieflaufen kann und du hast Probleme, dich von diesen Gedanken abzulenken.

Hast du bemerkt, dass du dir öfter als sonst Sorgen machst?

5. Du lässt dir von anderen sagen, was du zu tun hast.

Dir von anderen sagen zu lassen, was du zu tun hast, hat wirklich negative Auswirkungen auf dich als Mensch.

Du musst dein Leben so führen, wie du willst. Wenn du dich von anderen kontrollieren lässt, wirst du nie wirklich glücklich sein.

6. Du nimmst Kritik viel zu schwer.

Wenn Menschen dich kritisieren, machen sie das nicht immer, um gemein zu sein. Du musst Kritik leichter nehmen können und sie als das nehmen, was sie ist. Es gibt immer Raum zu Wachsen.

Lies auch:
Vielleicht lässt Gott dich warten, weil er will, dass du lernst, dass es im Leben keine Zeitleiste gibt
Das passiert, wenn du ein tiefer Denker und eine sensible Seele bist
Ich möchte ein besserer Mensch sein…

7. Du verlässt deine Wohlfühlzone nicht mehr.

Du schaust nicht mehr wie früher über den Tellerrand. Du konzentrierst dich mehr auf die schlechten Aspekte und gibst der Angst nach, beurteilt zu werden. Das ist nicht gut.

8. Du vergleichst dich öfter mit anderen.

Du verbringst viel Zeit damit, auf deine schlechten Eigenschaften zu achten und andere zu beneiden. Das muss aufhören. Du bist perfekt, so wie du bist.

9. Du bist gestresst und weißt nicht, warum dich alles so schwer trifft.

Du verbringst so viel Zeit mit abstressen, dass die positiven Aspekt sich jeden Tag mehr und mehr entfernen.

Du lässt das Leben in einem zu schnellen Tempo vorbeiziehen. Lass dich nicht von allem stören und wenn du eine Pause brauchst, mach eine.

10. Du bist momentan hoch emotional.

Du wirst von Emotionen überwältigt und scheinst dich von ihnen besiegen zu lassen. Das ist von Zeit zu Zeit normal, sollte aber so bald wie möglich in Angriff genommen werden.

Lies auch:
Wie du dein Leben ruinierst (ohne es zu merken)
29 Lebenslektionen, die ich in 29 Jahren gelernt habe
11 unheimliche kosmische Zeichen aus dem Universum, die du mindestens einmal erlebt hast

Du musst dir dieser Emotionen bewusst sein, ohne dich von ihnen kontrollieren zu lassen.

Wenn du mit negativer Energie zu tun hast, ist der erste Schritt, dich zu entspannen.

Gib dir Zeit, alles zu durchdenken und herauszufinden, in welche Richtung du dich bewegen musst.

Werde emotional intelligent und verstehe, dass du in Ordnung bist, wie du bist. Wenn jemand in deinem Leben zu negativ ist, brich den Kontakt ab.

Achte auf die positiven Dinge im Leben und wenn du das nächste Mal über die negative Seite der Dinge nachdenkst, rufe dir die guten Dinge in Erinnerung.

Ähnliche Beiträge

9 kleine Dinge, die man tun kann, um ein besserer Mensch zu werden
11 Zitate, an die Du Dich erinnern solltest, wenn Du aufgeben möchtest
Lies das, wenn du eine alte Seele bist, die sich verloren fühlt
5 Zeichen, dass du endlich bereit bist, deine Vergangenheit loszulassen
Was dazu bestimmt ist, deins zu sein, wird seinen Weg zu dir finden – Du musst es nicht erzwingen
Verliere niemals die Hoffnung – Was dazu bestimmt ist, deins zu sein, wird auch zu dir kommen
22 Dinge, die du erkennen musst, solange du noch die Chance hast, sie zu ändern
Lies das, wenn du Angst vor der Zukunft hast
20 Zeichen, die uns sagen, dass es an der Zeit ist, die Vergangenheit loszulassen und mit dem Leben weiterzumachen
12 Tipps, wie du dich von negativen Gedanken befreien kannst
5 kleine Gründe, warum es eigentlich gut ist, ein „Überdenker“ zu sein
15 unangenehme Tatsachen, die du akzeptieren musst, um ein erfülltes Leben führen zu können
Du musst einige gute Dinge verlieren, um wachsen zu können
Ich bin der festen Überzeugung, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert
So erinnerst du dich an deinen Schmerz, ohne dich von ihm zerstören zu lassen
Für diejenigen, die beschlossen haben, die Dinge, die ihnen nicht mehr dienen, hinter sich zu lassen
19 Zeichen dafür, dass du auf dem richtigen Weg bist, auch wenn es sich nicht so anfühlt
14 Dinge, die du dir selbst vergeben solltest
An die Person, die das Gefühl hat, an ihrem Bruchpunkt zu sein