Mögen diese Zeiten uns lehren, was wirklich wichtig ist

Mögen diese Zeiten uns lehren, liebevoller, nachsichtiger und mitfühlender zu sein. Mögen diese Zeiten uns lehren, was wichtig ist und was wirklich etwas bedeutet.

Mögen diese Zeiten uns lehren, dass das Leben vergänglich ist und sich die Dinge in einem Augenblick ändern können, weshalb es manchmal besser ist, diese Worte zu sagen, die wir unbedingt sagen möchten, diesen Anruf zu machen, zu sagen es tut mir leid oder ich liebe dich.

Mögen diese Zeiten uns den Schubs geben, den wir gebraucht haben, um etwas loszuwerden oder uns zu entschuldigen oder auszudrücken, was wir wirklich fühlen.

Mögen diese Zeiten uns lehren, nichts als selbstverständlich anzusehen, unsere Familie, unsere Freunde, unsere Jobs und unser eigenes Wohlbefinden.

Mögen diese Zeiten uns daran erinnern, für unseren Körper und unseren Geist zu sorgen und uns zu bewegen, die Dinge in unserem Leben zu ändern, die unseren inneren Frieden stören oder uns herunterziehen.

Mögen diese Zeiten uns daran erinnern, wie wichtig es ist, ein Zuhause zu haben, zu dem wir zurückkehren können, Menschen, mit denen wir zuhause festsitzen wollen, und mögen sie uns daran erinnern, dass wir nicht für immer weglaufen können, dass wir nie vor der Wahrheit weglaufen können, dass wir schlussendlich unseren Kopf auf unser Kissen betten und darüber nachdenken müssen, was wirklich etwas bedeutet, ohne den Trubel und die Hektik unseres alltäglichen Lebens.

Mögen diese Zeiten uns zwingen, langfristige Änderungen zu machen, statt temporärem Glück oder sofortiger Wunscherfüllung hinterherzujagen.

Mögen diese Zeiten uns lehren, dass Gott immer noch die Macht hat, das letzte Wort, den Zauberstab, egal, wie sehr wir denken, unser Leben selbst zu steuern.

Mögen es uns daran erinnern, dass es immer eine höhere Macht gibt, mit der wir reden oder zu der wir beten müssen, wenn die Dinge auseinanderfallen und wir nicht wissen, was die Zukunft bringt, wenn wir Todesangst haben und kein anderer Mensch uns beruhigen kann oder uns Sicherheit vermitteln oder uns beschützen kann.

Mögen diese Zeiten uns lehren, dass manchmal der Glaube die einzige Antwort ist und die einzige Art, die Dinge zu durchstehen, die wir nicht kontrollieren oder verstehen können.

Mögen diese Zeiten uns lehren, wie man entgegen aller Erwartungen glaubt oder hofft, nur weil wir daran glauben, dass wenn der Sturm vorüber ist, irgendwie ein Regenbogen folgen wird.

Mögen diese Zeiten uns lehren zu entschleunigen, wie man eine Pause macht, wie man aufhört, sich im Kreis zu drehen, denn am Ende des Tages, als wir mit einer Krise konfrontiert waren, stoppte alles, hielt alles an, alles, von dem wir dachten, dass es nicht warten kann wurde verschoben, die Deadlines verschwanden, die Regeln änderten sich, die Prioritäten verschoben sich und die Show kam komplett zum Stillstand. 

Mögen diese Zeiten uns lehren, dass nichts in diesem Leben garantiert ist, und vielleicht ist all dies ein einziger Schlag ins Gesicht für uns, damit wir uns erinnern, was wirklich wichtig und unsere Zeit wert ist.

Mögen diese Zeiten uns lehren, wie wir unsere kommenden Tage damit verbringen, netter zueinander zu sein, liebevoller, toleranter und mitfühlender.

Mögen diese Zeiten uns eine bessere Art zu leben lehren und uns dazu bringen, über den Sinn unseres Lebens nachzusinnen und wie wir es anstellen, dass der Rest unseres Lebens wirklich zählt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.