Wie du ätherische Schnüre durchtrennst und toxische emotionale Bindungen loslässt

Wie löst man toxische emotionale Bindungen?

Bevor wir uns fragen, wie es geht, müssen wir zunächst fragen, warum wir das tun sollten.

Lies auch:
10 Gründe, sich in ein spirituelles Mädchen zu verlieben
Ich lerne langsam, Gott mehr zu vertrauen als meinen Gefühlen
15 Dinge, an die Du Dich erinnern solltest, wenn Du das Gefühl hast, dass die Welt gegen Dich ist

Wenn zwei Menschen sich aneinander binden, entwickeln sie eine Art “ätherischer” Bande. Aber wenn diese Menschen eine Trennung erleiden, finden sie sich in einer schwachen und verletzlichen Situation wieder.

Und darum wird es zum Gebot der Stunde, es hinter sich zu lassen. Es wird dann notwendig, diese ätherischen Schnur zu durchtrennen, damit ihr einander in positivem Einvernehmen loslassen könnt.

Es passiert nämlich Folgendes: Wenn du jemandem nahestehst, habt ihr eine energetische Bindung, die wie eine Schur aus Energie ist, die euch beide verbindet.

Diese Schnur kann man während der Meditation sehen und diejenigen, die sie gesehen haben, haben angemerkt, dass sie generell von dunkler Farbe ist.

Diese Schnüre können leicht sein wie ein schmaler Gürtel oder schwer wie eine von verschiedenen Chakren des menschlichen Körpers geknüpfte Schnur. Diese mehrfache Knüpfung stellt verschiedene Bindungsarten dar, wie sexuelle, emotionale, mentale oder/und physische.

Lies auch:
Lieber Gott, danke Dir für all die geschlossenen Türen
Vertraue mir, wenn ich sage, dass Gott immer einen Plan hat
Vielleicht lässt Gott dich warten, weil er will, dass du lernst, dass es im Leben keine Zeitleiste gibt

Die Verknüpfung ist eine sehr natürliche Sache weil wenn zwei Menschen einander mögen, ist die Bildung der Schnur unausweichlich. Schnüre dienen sogar als eine Form der Kommunikation von Energie zwischen den Chakren der entsprechenden Menschen. Schnüre können wieder gebildet werden, aber das ist selten sinnvoll, weil niemand diese Schnur durchtrennen würde, wenn er sich nicht weiterbewegen wollte.

Wie du ätherische Schnüre durchtrennst und toxische emotionale Bindungen loslässt

Sprechen wir jetzt über die Symptome, die auf eine stärkere Bindung zwischen zwei Menschen hindeuten:

  • Wenn du dich nicht von den Erinnerungen an ihn/sie lösen kannst. Du fühlst dich inzwischen, als ob es nicht mehr möglich ist, es hinter dir zu lassen.
  • Die Gespräche, die du mit ihm/ihr geführt hast oder führen willst, suchen dich unaufhörlich heim.
  • “Was würde er/sie denken?” ist eine Frage, die sich immer wieder stellt, wenn du überlegst, etwas anders zu machen.
  • Du hast den ständigen Wunsch, wieder mit diesem Menschen zusammenzukommen und wieder die Art der Beziehung zu haben, die ihr vorher hattet.
  • Online-Stalking und Bemerken jedes neuen Schrittes deines speziellen Menschen.
  • Du bist von Schlaflosigkeit und anderen stressbedingten Probleme in die Ecke gedrängt worden. Zudem bis du inzwischen ein komplettes emotionales Desaster.
  • Manchmal ist dir danach, dich für das Verhalten des anderen dir gegenüber zu rächen. Meistens war sein oder ihr Verhalten gar nicht so schlimm, aber du gibst diesem Menschen trotzdem die Schuld an deiner Misere.

Da wir nun besprochen haben, wie du stärkere Schnüre erkennst, ist es nun an der Zeit, etwas über die Konsequenzen zu lernen, die aus der Trennung der Schnur der toxischen emotionalen Bindung entstehen.

Lies auch:
Das passiert, wenn du ein tiefer Denker und eine sensible Seele bist
Ich möchte ein besserer Mensch sein…
Wie du dein Leben ruinierst (ohne es zu merken)

Die Konsequenzen der Durchtrennung der Schnur

Für Laien ausgedrückt bedeutet es, dass der andere nicht mehr in deinem Geist und deinem Herzen wohnt. Nachdem du die Schnur der toxischen emotionalen Bindungen durchtrennt hast, wirst du feststellen, dass deine Sinne und Gefühle in Frieden mit der Umgebung sind.

Es ist so, wie einen Schrank aufzuräumen und alle unnötigen Dinge zu entfernen und Platz für neuere zu schaffen. Dein Lebensgeist und deine Intention werden stärker und stabiler.

Stelle dir vor, wie es sich anfühlt, wenn du dir keine Sorgen um die Vergangenheit machen musst und frei bist, das vor dir liegende Leben zu genießen. Dieses Gefühl, unerwünschte Lasten im Leben abgeworfen zu haben, übertrifft alles für die Menschen, die das Trauma der Trennung durchlebt haben.

Aber nun fragst du vielleicht: Warum machen wir das nicht regelmäßig? Die Antwort ist, dass uns nie jemand beibringt, dass wir diese uneingestandenen Altlasten der Emotionen ablegen können.

Lies auch:
29 Lebenslektionen, die ich in 29 Jahren gelernt habe
11 unheimliche kosmische Zeichen aus dem Universum, die du mindestens einmal erlebt hast
9 kleine Dinge, die man tun kann, um ein besserer Mensch zu werden

Den Handlungsbedarf erkennen:

Hier besprechen wir, mit wem wir die Schnur durchtrennen müssen. Um genau zu sein, kannst du die Schnur mit jedem durchtrennen, der dich belastet, indem er physisch nicht anwesend ist und psychisch deinen Geist heimsucht.

Das bedeutet, wenn du einen Menschen kennst, der in deinen Geist und deine Gedanken ständig eindringt und dich belastet, ohne überhaupt anwesend zu sein, dann solltest du die Schnur zu ihm trennen. Eine Sache muss dabei beachtet werden, und zwar, dass du das nur tun kannst, wenn du mit ihm fertig bist. In diesem Fall dient dir das Durchtrennen der ätherischen Schnüre der toxischen emotionalen Bindung zum Zweck.

Menschen mit einer starken sexuellen Bindung zu jemandem können hier ebenfalls das Heilmittel finden. Manchmal entwickelst du starke Bindungen zu jemandem, mit dem du gerade körperlichen Kontakt hattest.

Wenn du bereit bist, deine sexuellen Bindungen mit einem anderen zu beenden, kannst du die ätherischen Schnüre durchtrennen, die zwischen euren sexuellen Chakren geformt wurden. Wenn ein früheres sexuelles Erlebnis deinen Geisteszustand beeinträchtigt, dann musst du dich dringend weiterbewegen.

Lies auch:
11 Zitate, an die Du Dich erinnern solltest, wenn Du aufgeben möchtest
Lies das, wenn du eine alte Seele bist, die sich verloren fühlt
5 Zeichen, dass du endlich bereit bist, deine Vergangenheit loszulassen

Wenn jemand je körperliche Misshandlung erlitten hat, kann er sein Problem sehr erleichtern, wenn die Schnur durchgetrennt wird. Manchmal formt der Täter der körperlichen Misshandlung eine Bindung zwischen sich und dem Opfer. Diese Bindung führt zu der Maximalzahl der Probleme, die einem Opfer eines Verbrechens zustoßen.

Das Opfer ist nicht fähig, den psychologischen Schaden hinter sich zu lassen, den es während des Verbrechens erlitten hat. Nun werden wir die Vorgehensweise des vorig Genannten besprechen.

Wie durchtrennt man die Schnüre und löst toxische emotionale Bindungen?

Die Operation dieser ätherischen Schnüre wird von unseren liebenden Engeln und Geistführern gemacht. Sie durchtrennen diese ätherischen Schnüre und lösen die Verbindung, indem sie den anderen Menschen aus dem Feld unserer Aura entfernen.

Allerdings mischen sich diese geistigen Führer nicht in unser Leben ein, solange sie nicht darum gebeten werden. Wenn wir sie rufen, kommen sie uns retten. Nun werden wir mit dem Prozess beginnen. Das ist eine einfache Sache, da du nur die folgenden Worte mit äußerster Intention sagen musst.

Lies auch:
Was dazu bestimmt ist, deins zu sein, wird seinen Weg zu dir finden – Du musst es nicht erzwingen
Verliere niemals die Hoffnung – Was dazu bestimmt ist, deins zu sein, wird auch zu dir kommen
Wenn du an jemanden denkst, denkt er dann auch an dich?

“Ich bitte meine Engel und Geistführer, mir bei dieser Aufgabe zu helfen. Ich möchte mich für alle Ewigkeit von ___(Name)___ befreien, damit wir beide von Bindungen frei werden, die uns fesseln, und von allen Energiebindungen der Vergangenheit.

Es ist Zeit, die gemeinsamen Erfahrungen hinter uns zu lassen. Ich bin dankbar für das, was ich gelernt habe und für die mir gegebenen Lektionen, aber diese toxische emotionale Bindung wird nicht mehr gebraucht und hält mich zurück und beeinflusst mein ‘Jetzt’.

Kraftvoll bitte ich jetzt darum, dass alle ätherischen Schnüre durchtrennt werden, dass alle energetischen Schnüre, die uns beide physisch verbinden, entfernt, aufgelöst, transmutiert und freigeschnitten werden, und dass alle Energie zum ursprünglichen Aussender zurückkehrt.

Es ist meine Intention, dass sich keine weiteren Energiebindungen von ___(Name)___ an mich hängen. Mit Vergebung und Frieden lasse ich ihn/sie los, von mir wegzugehen und weiterzuziehen, während ich das Gleiche tue.

Lies auch:
22 Dinge, die du erkennen musst, solange du noch die Chance hast, sie zu ändern
Lies das, wenn du Angst vor der Zukunft hast
20 Zeichen, die uns sagen, dass es an der Zeit ist, die Vergangenheit loszulassen und mit dem Leben weiterzumachen

Ich bitte nun meine Engel, mich zu umgeben und die Schnüre wegzuschneiden und mir Schutz zu geben. Ich bitte darum, dass dies JETZT abgeschlossen und versiegelt ist. Bitte reinige meine Aura von negativer Energie und Emotionen und versiegele sie mit Liebe. Amen.”

Nachdem du die oben aufgeführten Worte geäußert hast, musst du dich hinsetzen und entspannen.

Sei dir bewusst, dass das, was auch immer du hiernach fühlst, nur der Anfang der Veränderungen ist, die du dir gewünscht hast.

Am besten tust du dies kurz vor dem Schlafengehen.

Ich wünsche, dass alle, die unter dem Schmerz der Trennung leiden, es lesen und sich selbst helfen. Wir alle verdienen ein friedliches Leben.

Bist du bereit, ätherische Schnüre zu durchtrennen und toxische emotionale Bindungen loszulassen? 

Ähnliche Beiträge

12 Tipps, wie du dich von negativen Gedanken befreien kannst
5 kleine Gründe, warum es eigentlich gut ist, ein „Überdenker“ zu sein
15 unangenehme Tatsachen, die du akzeptieren musst, um ein erfülltes Leben führen zu können
Du musst einige gute Dinge verlieren, um wachsen zu können
Ich bin der festen Überzeugung, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert
So erinnerst du dich an deinen Schmerz, ohne dich von ihm zerstören zu lassen
Für diejenigen, die beschlossen haben, die Dinge, die ihnen nicht mehr dienen, hinter sich zu lassen
19 Zeichen dafür, dass du auf dem richtigen Weg bist, auch wenn es sich nicht so anfühlt
14 Dinge, die du dir selbst vergeben solltest

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.