Empathen sind die besten Kopfdetektive! 10 Gründe, warum du dich NIE mit einem Empathen anlegen solltest

Empathen sind Menschen mit extremen Kräften und ich würde dir nicht empfehlen, einen von ihnen an der Nase herumführen zu wollen. Empathen sind exzellent darin, Körpersprache zu lesen und daher die besten Kopfdetektive!

Empathen wurden mit einer besonderen Gabe geboren: Sie können die Gefühle anderer Menschen fühlen. Obwohl das praktisch ist, wenn du mit jemandem reden musst, ist das aber doch nicht das Besondere an ihrer Gabe.

Empathen sind von Natur aus Experten in der menschlichen Psychologie.

Das gibt ihnen die Fähigkeit zu erkennen, wenn jemand etwas vortäuschen will, lügt oder einfach nicht der ist, der er zu sein vorgibt. Manche netten Leute haben grausame Absichten – seien wir ehrlich! Empathen können das einfach erkennen.

Der beste Weg, das als Empath zu erklären, sieht so aus: Das Wissen passiert einfach. Wir wissen, wie man Menschen liest und sind nicht einfach zu täuschen. Wenn du ein Partner mit Neigung zum Fremdgehen bist, tu dich nicht mit einem Empathen zusammen. Du wirst es sonst bald mit gleicher Münze zurückgezahlt bekommen.

1. Sie wissen, wenn du versuchst jemand zu sein, der du nicht bist

Empathen haben die Fähigkeit, den Geist eines Menschen zu sehen. Sie schätzen deine Talente und Schwächen! Es gibt nichts Attraktiveres für einen Empathen als jemanden, der er selbst ist. Wenn du versuchst, eine Rolle zu spielen, werden sie das wissen. Fühle dich wohl und selbstbewusst in deiner Haut und versuche nicht, jemand anderes zu sein. Besonders nicht vor einem Empathen.

2. Empathen sind im Grunde Lügendetektoren 

Wenn jemand lügt, zeigt er bestimmte unterbewusste Körperbewegungen und ‘Ticks’, wenn man es so nennen will. Bekannte Wege, einen Lügner zu erkennen, sind die Augenbewegungen und eine überwältigende Absicht, dich zu überzeugen. Wenn du allerdings Empath bist, weißt du das bereits. Du weißt zwar nicht, wie du erklären sollst, wie du das weißt – du tust es einfach. Das Gefühl ist das markanteste Bauchgefühl, das man fühlen kann.

3. Versuche nicht, sie zu täuschen 

Empathen fühlen die Gefühle anderer Leute, viel mehr, als sie eigentlich wollen. Darum wissen sie, wenn du ihnen etwas vormachen willst. Versuche nicht, deine grausamen Absichten vor einem Empathen zu verstecken – es funktioniert einfach nicht.

Empathische Menschen können deine listige Tarnung gleich durchschauen. Sie sprechen es oft auch gar nicht erst an, weil sie auch wissen, dass du offensichtlich in irgendeiner Form mental gestört bist.

4. Sie können Eifersucht spüren 

Empathische Menschen können fühlen, wenn du auf sie eifersüchtig bist. Man könnte erwarten, dass sie sich dadurch ein wenig charismatisch fühlen, aber das stimmt nicht. Empathen wissen, dass du aus irgendwelchen Gründen auf sie eifersüchtig bist und demonstrieren oft Bescheidenheit, damit du dich wohler fühlst.

5. Sie spüren Hass 

Einer der vorwiegenden Sinne eines Empathen ist der für Hass. Hass ist solch eine negative Emotion, dass er eine kraftvolle negative Energie ausstrahlt. Empathen werden von diesem Gefühl abgestoßen.

Sie fühlen sich durch deinen Hass nicht verletzt, aber wollen ihre Seele lieber nicht von deiner negativen Energie beeinflussen lassen. Sie verlieren keinen Schlaf über irgendeine Form von Hass, was oft dazu führt, dass andere sie nur noch mehr hassen. Sie fühlen sich mit sich selbst wohl und erwarten nicht, irgendjemand anderes zu sein.

6. Sie kennen deine Vorurteile 

Empathen wissen immer, wenn du ein verstecktes Vorurteil hast. Wenn du dich mit anderen Menschen unwohl fühlst, die eine andere Hautfarbe, sexuelle Orientierung oder Persönlichkeit haben, wird der Empath höchstwahrscheinlich das Interesse verlieren. Empathische Menschen sind nicht an Leuten interessiert, die oberflächlich oder selbstbezogen sind.

7. Sie wissen, dass es dir nicht gut geht 

“Geht es dir gut?”

“Ja, mir geht’s gut.”

“Nein, tut es nicht. Jetzt erzähl mir alles.”

Wenn du je diese Konversation mit einem Freund hattest, ist er höchstwahrscheinlich ein Empath. Empathen wissen, wenn du lügst, und sie wissen auch, wenn du dich nicht gut fühlst. Einen Freund zu haben, mit dem du über alles sprechen kannst, ist eine große Hilfe! Nutze die heilenden Fähigkeiten deines Freundes und lüge ihn nicht an. Hab keine Angst, er will dir helfen.

8. Sie können Schleimer wie ein Buch lesen

Empathen hassen Smalltalk, und sie hassen Schleimerei sogar noch mehr. Mache einem Empathen keine falschen Komplimente, um seine Zuneigung zu gewinnen. Sie hassen das in Wirklichkeit und können sehen, was du da machst. Die mächtigste Fähigkeit eines Empathen ist es, das Handeln und die Intentionen anderer Menschen entziffern zu können.

9. Sie wissen, wenn du den falschen Weg eingeschlagen hast

Wenn du einen empathischen Freund hast und er dich vor Dingen warnt, die du getan hast, HÖR AUF IHN. Empathen sind so gut darin, Selbstzerstörung vorauszusehen, dass es fast wie eine Zeitreise ist. Sie kennen deine unterbewussten Gründe für dein Benehmen und es lohnt sich einfach nicht – und das werden sie dir auch so sagen.

Wenn ein Empath dir sagt, dass du auf dem Weg ins Unglück bist, solltest du deine Motive besser noch einmal ernsthaft überdenken.

10. Sie können Ausnutzung erkennen

Weißt du noch, wie du als Kind versucht hast, deinen Eltern Honig ums Maul zu schmieren, wenn du etwas bekommen wolltest? Du bist nett zu jemandem, um von ihm einen Vorteil zu bekommen. Tu das nicht mit einem Empathen – er wird dem sofort einen Riegel vorschieben. Du hast mehr Chancen, das Gewünschte zu bekommen, wenn du es klar und deutlich aussprichst.