Wie du anhand der Texte deines Partners bestimmst, ob du in einer toxischen Beziehung bist – und 7 Zeichen toxischer Texte

Textverhalten kann Aufschluss darüber geben, wie gesund eine Beziehung ist…

Du guckst ständig alle paar Sekunden auf dein Handy und deine Freunde merken, dass du unruhiger als sonst bist. Kein Text. Kein Anruf. Nichts. Es ist, als ob er dich absichtlich ignoriert. Du fragst dich, ob er beschäftigt ist und ob er Zeit hatte, deinen Text zu lesen.

Also textest du ihm nochmals, um wieder einmal alles gutzumachen. Du entschuldigst dich für alles, obwohl es offensichtlich seine Schuld war. Du willst einfach nur, dass der Streit vorüber ist.

Als du siehst, dass deine Nachricht “gelesen” wurde, wird deine Unruhe und Sorge stärker – und dann siehst du, dass er offline geht. Immer noch keine Antwort. Er ist immer noch sauer auf dich, obwohl er eigentlich keinen Grund dazu hat.

Jetzt fängst du an, dich schuldig zu fühlen und zu schämen, während dein Selbstwertgefühl in den Keller geht.

Ist es einfach nur ein Missverständnis? Oder bist du in einer toxischen Beziehung? 

Das Textverhalten bei Paaren kann dir verschiedene Warnsignale für eine toxische Beziehung geben.

Mehrere Studien haben herausgefunden, dass Texten eine Menge Stress und Angst hervorrufen kann, besonders bei Paaren. Forschungen haben ergeben, dass Texten deine Beziehung tatsächlich verbessern oder verschlechtern kann, abhängig davon, wie du und dein Partner miteinander textet.

Zu romantischen Beziehungen haben Experten herausgefunden, dass deine “Textkompatibilität” mit deinem Partner wichtiger ist als die Häufigkeit eurer Texte.

Auch wenn es eine effektive Art der Kommunikation sein kann, kann das Texten tatsächlich auch ein Hindernis bei der Entwicklung einer bedeutungsvollen Beziehung mit deinem Partner sein. Dies gilt noch mehr für toxische Partner und Beziehungen. Das Textverhalten deines Partners kann viel über seine Einstellung, Persönlichkeit und seine wahren Gefühle für dich aussagen und diese können dir helfen, die Zeichen einer toxischen Beziehung zu identifizieren.

Schreibt er oder sie dir ständig und fragt, wo du bist? Will er oder sie deinen Standort verfolgen? Erwartet er oder sie, dass du sofort antwortest? Will er oder sie das Passwort deines Handys? Privatsphäre und Freiraum sind für eine gesunde Beziehung unabdingbar.

Toxische Partner neigen jedoch dazu, alle Grenzen zu überschreiten und in deine digitale Privatsphäre einzudringen. Sie werden vielleicht von ihren eigenen Unsicherheiten oder schlechten Erfahrungen aus vergangenen Beziehungen angetrieben. Das heißt allerdings nicht, dass du es hinnehmen musst.

Sie geben dir vielleicht viele gute “Gründe” (sprich: Ausreden), auf dein Handy zuzugreifen, deine Nachrichten und Anrufliste einzusehen und es sogar zu ihrem Vorteil zu manipulieren, ohne dass du es überhaupt merkst. 

Auch wenn du nichts zu verbergen hast, beschuldigen sie dich des Fremdgehens, bis du ihren Forderungen nachgibst und ihnen dein Handy gibst. Manchmal sind sie vielleicht ein wenig diskreter und sagen, dass du handysüchtig wirst, um dir dann „liebevoll“ das Telefon wegzunehmen.

All das sind toxische Verhaltensweisen und Versuche, dich zu kontrollieren und zu misshandeln.

Heutzutage kann dein Smartphone als Waffe verwendet werden, nicht nur, um all deine privaten Informationen einzusehen, sondern auch, um dich zu kontrollieren, manipulieren, misshandeln, zu bedrohen, diffamieren, verwirren und zu isolieren. In gesunden Beziehungen können die Partner freiwillig den Zugang zu ihren Handys mit dem anderen für bessere Transparenz in Beziehungen teilen.

Wenn du dich jedoch dazu gezwungen fühlst, sind dies deutliche Zeichen einer toxischen Beziehung und eines unsicheren, manipulativen Partners.

Jede toxische Beziehung hat bestimmte Warnsignale, aber es gibt mehrere Wege, auf die ungesunde Beziehungen durch das Texten Ausdruck finden. Vom Ertrinken in ständigen Texten bis zum Zwang, deinem Partner deinen Posteingang zu zeigen, sind hier einige toxische Textverhalten, nach denen du Ausschau halten musst.

1. Du hältst dich an “Regeln” des Textens.

In jeder gesunden Beziehung passiert das Texten auf natürliche, abwechselnde Weise. In einer toxischen Beziehung kann es sich allerdings wie eine Art Spiel anfühlen, das viele Berechnungen und Strategien umfasst, mit denen du “gewinnen” musst.

Wenn du das Gefühl hast, dass du dich bei Texten mit deinem Partner an bestimmte Regeln halten musst, solltest du dir deine Beziehung genau anschauen. Einige dieser Regeln können sein:

  • Der Versuch, beschäftigt zu erscheinen und eine Weile zu warten, bevor man antwortet
  • Übermäßig auf die Lesebestätigung achten
  • Zwischen den Zeilen lesen
  • Absichtlich nicht antworten, was dir das Gefühl gibt, deinem Partner dringend texten zu müssen
  • Jeden Text mehrere Male neu zu formulieren im Versuch, genau herauszufinden, was du sagen sollst, bevor du ihn abschickst
  • Texten sollte Kommunikation sein und kein Psychospiel.

2. Dein Partner ignoriert dich absichtlich.

Hast du das Gefühl, dass dein Partner deine Texte absichtlich ignoriert? Ein toxischer Partner kann oft absichtlich deine Texte nicht beantworten, weil du vorher nicht sofort antworten konntest.

In einer ungesunden Beziehung gedeihen toxische Kommunikationsweisen. Dein Partner will vielleicht für Reibung und Drama sorgen, indem er dich ignoriert und “Funkstille” herrschen lässt. Es kann hilfreich sein, mit deinem Partner darüber zu sprechen, weil er sich möglicherweise als erster ignoriert gefühlt hat. Sorge aber dafür, dass du allein beim Thema Texten bleibst.

Wenn dieses Verhalten allerdings zur Gewohnheit wird, kann es eines der versteckten Anzeichen einer toxischen Beziehung sein.

3. Du musst sofort antworten.

Erwartet dein Partner, dass du umgehend antwortest? Wenn von dir eine sofortige Antwort auf jeden Text erwartet wird, unabhängig von deinem Tagesablauf, dann könntest du mit einem toxischen Partner zusammen sein. 

In Wahrheit hast du dein eigenes Leben und musst dich auch auf dieses Leben und deine Karriere konzentrieren. Niemand kann die ganze Zeit nur an seinem Telefon kleben.

Wenn dein Partner von dir erwartet, dass du sofort antwortest, respektiert er ganz offensichtlich weder deinen persönlichen Freiraum noch deine Karriere, deine Zeit oder dich selbst. In einer gesunden Beziehung verstehen die Partner einander und wissen, dass es nicht notwendig ist, auf jeden Text innerhalb von 10 Sekunden eine Antwort zu bekommen.

4. Dein Partner schreibt dir unablässig.

Wenn dein Partner dir ständig schreibt, besonders dann, wenn du beschäftigt bist und nicht antworten kannst, kann das ein ernstes Warnsignal für die Beziehung sein. Auch wenn es oberflächlich süß erscheint, ist dies in Wirklichkeit ein Warnsignal für Unsicherheit und Manipulation.

Wenn dein Partner dir schreibt, bis du antwortest, kann das für dich stressig, aufreibend und überwältigend sein. Zudem kann es auch ernsthaft Grund zur Beunruhigung sein, da es bei deinem Partner für viel Wut und Frustration sorgen kann, die sich mit der Zeit anstauen.

Die meisten von uns neigen dazu, zu viel zu texten, wenn wir keine Antwort bekommen, aber wenn dein Partner es übertreibt, obwohl er deinen Tagesablauf gut kennt, kann das nur auf eine toxische und ungesunde Beziehung hindeuten.

Abgesehen davon kann dein Partner auch andere toxischen Verhaltensweisen zeigen, die Warnsignale für digitale Misshandlung sind.

5. Es gibt digitales Gaslighting.

Ein toxischer und narzisstischer Partner kann versuchen, dein Telefon und andere synchronisierte Geräte zu manipulieren, um mehr Kontrolle über dich zu erlangen. Und sie machen all das hinter deinem Rücken, um dich zu verwirren.

Dies ist eine Form des Gaslighting und kann dich dazu bringen, dein Realitätsverständnis in Frage zu stellen. Sie löschen vielleicht bestimmte Namen aus deinen Kontakten, löschen Nachrichten aus deinem Posteingang und Medien aus der Galerie, oder sie antworten auf Texte anderer und geben dabei vor, du zu sein. Am schlimmsten ist aber, dass sie dich überzeugen, dass du das alles getan hast oder dass dein Telefon spinnt.

Sie sind dabei so überzeugend, dass du am Ende dich selbst anzweifelst und an ihre Realität zu glauben beginnst. Gaslighting in jeglicher Form ist immer eines der deutlichsten Zeichen einer toxischen Beziehung.

6. Es gibt innere Überwachung des eigenen digitalen Verhaltens.

Eine toxische Beziehung kann dich oft dazu bringen, dein eigenes digitales Verhalten aus Angst vor den Auswirkungen zu überwachen und zu kontrollieren, selbst wenn du nichts Falsches gemacht hast.

Ein toxischer, manipulativer und dominierender Partner mag Zugriff auf dein Telefon erhalten, deine Texte und Fotos kontrollieren, deinen Standort überwachen und jederzeit Beweise von dir fordern, wo du dich aufhältst.

Dann wird dein Partner diese Informationen nutzen und zu seinem Vorteil verdrehen, um dich zu misshandeln, belästigen, zu kritisieren, beschuldigen und dich zu kontrollieren. Wenn dieses Verhalten konstant und üblich wird, fängst du an, dich selbst und deine Handynutzung zu überwachen.

Du versteckst oder löschst vielleicht bestimmte Medien oder Nachrichten, damit sie nicht gegen dich verwendet werden.

Du löschst vielleicht Anruflisten und bittest Freunde des anderen Geschlechts, dich nicht zu bestimmten Zeiten zu kontaktieren, da du dann mit deinem Partner zusammen bist. Du hast Angst, dass er dich anzweifelt und des Fremdgehens beschuldigt, wenn er irgendetwas auf deinem Telefon findet, obwohl du nichts als treu gewesen bist.

7. Sie nehmen dein Handy weg.

Dein Partner konfisziert vielleicht dein Telefon und behauptet, dass du süchtig danach bist oder erpresst dich emotional, indem er dir ergreifende (sprich: ausgedachte) Geschichten von der vergangenen Beziehung und dem Ex-Partner erzählt, und wie er oder sie betrogen wurde.

Auch wenn er oder sie vielleicht besorgt, liebevoll oder verletzt wirkt, sind dies alles Strategien, dich zu kontrollieren und zu isolieren. Sie wollen dich nur davon abhalten, mit anderen zu kommunizieren, oder zumindest Kontrolle über die Kommunikation haben. 

Allerdings können sie auch aggressiv werden und dein Telefon mit Zwang konfiszieren, wenn du allein und fernab deiner Familie im Schlafzimmer bist. Ob dein Partner das subtil oder direkt tut: Dies ist nicht nur ein Zeichen für eine ungesunde Beziehung, sondern auch ein Warnsignal für Misshandlung.

Wenn du bemerkst, dass dein Partner toxisches Textverhalten zeigt, musst du dem ernsthaft Aufmerksamkeit in der Realität schenken. Dies kann weitere toxische Verhaltensweisen in der Beziehung anzeigen und einleiten.

Wenn du dich unwohl damit fühlst, wie dein Partner mit dir textet und digital kommuniziert, ist es das Beste, mit ihm von Angesicht zu Angesicht offen und ehrlich darüber zu sprechen und ihm genau zu sagen, wie du dich fühlst. Es kann einfach nur ein Missverständnis sein und ein Gespräch kann dies möglicherweise aufklären.

Wenn sich ihr Verhalten aber nicht ändert oder bessert, musst du eventuell deine Beziehung genau betrachten und überdenken. Toxisches Textverhalten kann nicht nur deine Beziehung zerstören, sondern auch dein Leben vergiften. Halte also nach diesen Warnsignalen in einer Beziehung Ausschau und spare dir unnötige Misshandlung und Schikane. 

Du hast eine Beziehung nicht verdient, die deine Energie und dein Telefon leer saugt. Du verdienst jemanden, der dir vertraut und der dich machen lässt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.