20 Dinge über die Liebe, die die meisten Menschen zu spät im Leben lernen

1. Du kannst nicht davon ausgehen, dass ein anderer Mensch weiß, dass du ihn schätzt.

Nimm deinen Partner nicht als selbstverständlich hin. Selbst wenn ihr schon seit zwanzig Jahren zusammen seid, sage deinem Partner, dass du ihn schätzt – am besten jeden Tag.

Einfach nur “Ich schätze es, dass du mich daran erinnerst, die Pflanzen zu gießen” oder “Ich finde es schön, dass du mir ein Glass Wasser mitbringst, wenn du dir selbst eins holst” zu sagen, kann schon viel ausmachen.

Lies auch:

Eine Liebe die für einander bestimmt ist, aber nicht zueinander finden kann
Wenn man jemanden liebt, den man nicht lieben darf

2. Manchmal ist das Glück mehr wert, als Recht zu haben.

Wir können uns aussuchen, welche Schlachten wir bestreiten wollen. Wenn du versuchst, auf Kosten des Glücks deines Partners Recht zu haben, wird das auch dich unglücklich machen. Ihr beide seid ein Team, und wenn einer von euch verliert, verliert ihr beide.

3. Alleine bist du besser dran als mit jemandem, der nur dein Bett warm hält.

Es ist für beide Parteien nicht fair, wenn du dich mit einer Beziehung begnügst, nur weil du eine haben willst. Du sagst dir damit, dass du nicht mehr verdient hast. Du versperrst euch beiden den Weg, jemandem anderen zu begegnen.

Und nur weil du in einer Beziehung bist, heißt das nicht, dass deine Einsamkeit verschwindet. Ohne echte Verbindung gehst du so einfach jede Nacht mit einem Freund (wenn überhaupt) ins Bett.

4. Sei mit dem zusammen, was dir jemand zeigt, nicht mit seinem Potenzial.

Ich habe mit unzähligen Menschen gesprochen, die dachten, sie könnten den Partner ändern. “Wenn er nur ehrgeiziger wäre, könnte er so erfolgreich sein”, sagten sie.

Lies auch:
Liebe ich ihn noch? 14 Zeichen, dass du immer noch in deinen Ex verliebt bist
Liebe gestehen
Liebe oder Gewohnheit? 6 Unterschiede zwischen Liebe und Gewohnheit

Mit dieser Denkweise baust du eine Beziehung mit etwas auf, das nicht existiert. Du hast dann hohe Erwartungen, die der andere nie versprochen hat. Du wirst ihm das am Ende übelnehmen, obwohl du diesen Groll selbst erschaffen hast.

5. Ein anderer Mensch kann dich nicht glücklich machen.

Wenn du mit deinem Leben als Single unzufrieden bist, wird auch eine Beziehung das nicht in Ordnung bringen. Glück kommt von innen und nur du kannst dafür sorgen.

Weder ist es die Aufgabe deines Partners, dich glücklich zu machen, noch ist es seine Schuld, wenn du traurig bist (außer wenn er dich schlecht behandelt, natürlich).

Als Individuum in einer Beziehung ist es deine eigene Verantwortung, zu tun, was getan werden muss, um dich glücklich zu machen.

6. Du kannst niemanden dazu bringen, dich zu lieben.

Menschen können nicht kontrollieren, wen sie lieben. So sehr du auch versuchst, jemanden dazu zu bringen, dich zu lieben, wirst du seine Meinung mit Zwang auch nicht ändern können.

Wenn jemand mit einem anderen Menschen zusammen sein will oder nicht mehr in dich verliebt ist, lass ihn gehen. Ja, es tut weh. Aber es ist besser, als in einer Beziehung mit jemandem zu sein, den du überzeugen musst, dich zu lieben.

7. Oberflächliche Eigenschaften schaffen keine dauerhafte Beziehung.

Dieser Ratschlag verdient wahrscheinlich ein Augenrollen, ist aber trotzdem wahr: Aussehen, Ehrgeiz und Reichtum ziehen dich vielleicht anfangs zu jemandem hin, machen dich aber auf lange Sicht nicht glücklich.

Qualitäten wie Respekt, Bewunderung, Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft zu wachsen sind alles Dinge an einem Menschen, die darauf hinweisen, dass du mit ihm auf der Achterbahn des Lebens fahren kannst.

8. Ihr werdet entweder zusammen wachsen oder euch auseinanderleben.

Du bist ein ganz anderer Mensch als vor zehn Jahren und du wirst in zehn Jahren ein ganz anderer Mensch sein. Wenn du mit jemandem zusammen bist, der kein Interesse an persönlichem Wachstum hat, wirst du feststellen, dass ihr euch im Leben auseinanderentwickelt.

Suche dir stattdessen jemanden, der aufgeschlossen ist und kein Interesse an Stagnation im Leben hat.

9. Liebe ist eine Entscheidung und kein Gefühl.

Gefühle kommen und gehen, und doch sind Menschen jahrzehntelang in Beziehungen. Das liegt daran, dass Liebe kein Gefühl ist, sondern eine Entscheidung.

Du entscheidest sich dafür, weiterhin zu lieben, auch wenn alle hübschen Teile einer Beziehung wegbrechen. Die Liebe bricht dann auseinander, wenn du aufhörst, diese Entscheidung zu treffen.

10. Liebe ist nicht genug, damit eine Beziehung funktioniert.

Manchmal können zwei Menschen ineinander verliebt sein und trotzdem nicht richtig füreinander sein.

Wenn ihr einander nicht gut behandelt oder kein gegenseitiges Vertrauen und Respekt bestehen, bist du höchstwahrscheinlich in einer Beziehung sein, die dem Zahn der Zeit nicht standhalten wird.

11. Date dich in der Beziehung weiterhin selbst.

Bis heute plane ich sehr viel Zeit für mich selbst ein. Ich fühle mich nicht wie ich selbst, wenn ich die Dinge nicht tue, die mir Freude bereiten.

Wenn du aufhörst, dich selbst zu daten und all deine Liebe deinem Partner schenkst, hörst du an diesem Punkt auf, der Mensch zu sein, in den sich dein Partner verliebt hat.

12. Es liegt an dir, um das zu bitten, was du in der Beziehung willst.

Deine Bedürfnisse sind deine Verantwortung. Du musst etwas sagen, wenn dir etwas auf dem Herzen liegt.

Dein Partner sollte respektieren, worum du bittest, aber du kannst nicht von ihm erwarten, dass er Gedanken lesen kann. Zu schweigen wird dir nur noch mehr Schmerzen verursachen.

13. Ihr müsst euch nicht in allem einig sein; ihr müsst einander respektieren.

Es ist okay, unterschiedliche Ansichten zu haben; um genau zu sein, bleibt eure Beziehung dadurch interessant, dass ihr unterschiedliche Meinungen habt. Aber respektlos zu sein, nur weil dein Partner dir nicht zustimmt, wird deine Beziehung erodieren.

14. Zu einer Beziehung trägt man jeden Tag etwas bei.

Eine Beziehung ist nicht nur eine Sache, sondern besteht aus tausend kleinen Dingen. Sie hört nicht in dem Augenblick auf, in dem ihr fest zusammenkommt oder wenn ihr “Ja, ich will” sagt. Sie ist wie ein kleines Kind; ihr müsst jeden Tag für sie sorgen.

15. Auf Probleme hinzuweisen wird nichts besser machen.

Nur mit Problemen in deine Beziehung zu kommen schafft nur noch mehr Probleme. Niemand will hören, was er falsch macht, ohne dabei auch Unterstützung zu bekommen, wie er die Dinge in Ordnung bringen kann. Wenn du ein Problem ansprechen willst, stelle sicher, dass du auch einen Lösungsansatz hast.

16. Wenn du jemanden liebst, versuche nicht, ihn zu ändern.

Ziele stattdessen darauf ab, ihn zu verstehen. Ihr solltet euch beide in der Beziehung wohlfühlen, und nicht so, als ob ihr nicht gut genug seid.

Wenn die Persönlichkeit eines anderen dich so stört oder unglücklich macht, dass du diesen Menschen ändern willst, bist du wahrscheinlich mit dem falschen Menschen zusammen. Du kannst nur dich selbst ändern, niemanden sonst.

17. Jede Beziehung hat ihren Wert, egal wie lange sie dauert.

Du hast vielleicht das Gefühl, zwei Jahre deines Lebens an jemanden verschwendet zu haben, der mit dir Schluss gemacht hat, aber das stimmt nicht. Ich bin sicher, dass es glückliche Erinnerungen oder zumindest Lektionen gab, die du daraus gelernt hast.

In diesem Kontext solltest du auch nicht von der Vorstellung des “Versagens” davon abhalten lassen, eine Beziehung zu verlassen, die nicht funktioniert. Manche Menschen sind nur dazu bestimmt, jetzt in deinem Leben zu sein und nicht für immer.

18. Du kannst nicht von deinem Partner erwarten, dass er alle deine Bedürfnisse erfüllt.

Wir erwarten von unseren Partnern, dass sie uns das geben, wofür früher eine Gemeinschaft gesorgt hat. Wir wollen Sicherheit, einen besten Freund und einen Liebhaber, aber auch einen Mit-Elternteil, intellektuelle Anregung und einen Hobbybegleiter.

Stattdessen solltest du Menschen in deinem Leben haben, die deine spezifischen Bedürfnisse erfüllen. Wenn du gerne wandern gehst und Freunde hast, die das auch gerne tun, ist es vielleicht nicht so wichtig, ob dein Partner dieses Bedürfnis erfüllt.

19. Die Liebe wird nicht wie im Film aussehen.

Ich habe zu viele Jahre lang gedacht, dass die Liebe so aussehen sollte wie in den romantischen Komödien der 90er, aber jetzt bin ich älter und habe erkannt, dass diese Art von Liebe ungesund war.

Tränen, gemein zueinander zu sein und einem geliebten Menschen das Herz zu brechen sorgen vielleicht für einen tollen Film, aber nicht für eine gesunde Beziehung. Lasse dich nicht von perfekt geschriebenen Handlungen irreführen.

20. Vergleiche deine Beziehung nicht mit anderen.

Lege dein Telefon weg. Gehe nicht mehr auf die sozialen Medien. Höre auf zu denken, dass du glücklicher wärst, wenn du nur die Beziehung deiner Schwester hättest.

Jeder Mensch ist anders. Konzentriere dich auf deine eigene Beziehung, statt mit anderen Menschen zu vergleichen, was du nicht hast.

Statt zu raten, wie die Liebe funktioniert, sieh dir Menschen an, die es bereits gelernt haben. Das ist ähnlich wie ein Mini -Hack fürs Liebesleben.

Mit diesem Wissen kannst du weisere Entscheidungen für dein Liebesleben treffen und dabei hoffentlich einige Schmerzen vermeiden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.