9 Dinge, die du im Hinterkopf behalten solltest, um die Liebe zu bekommen, die du verdienst

Halte dich nie an die Aussage, dass man in der Liebe immer bekommt, was man gibt. Das trifft in den seltensten Fällen zu.

Es gibt so viele Fälle, in denen Menschen so viel mehr geben, als sie in der Beziehung bekommen. Das sind die Beziehungen, die regelrecht missbräuchlich und giftig sind.

Lies auch:
Eine Liebe die für einander bestimmt ist, aber nicht zueinander finden kann
Wenn man jemanden liebt, den man nicht lieben darf
Liebe ich ihn noch? 14 Zeichen, dass du immer noch in deinen Ex verliebt bist

Das sind die Beziehungen, die du wirklich um jeden Preis vermeiden musst. Das sind die Beziehungen, die das Leben der Menschen ruinieren und ihre gesamte Einstellung zur Liebe.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich nie auf eine Beziehung einlässt, in der du mehr gibst als du bekommst. So sieht echte Liebe nämlich niemals aus. Eine starke Beziehung hat immer einen gleichberechtigten Austausch von Liebe und Zuneigung.

Denke daran, dass du diejenige bist, die entscheidet, wie viel du von einer Beziehung verlangen kannst. Du darfst entscheiden, ob eine Beziehung es wert ist oder nicht.

Du darfst entscheiden, ob eine Person deine Liebe verdient oder nicht.

Es ist oft beruhigend zu glauben, dass man die Liebe einer Person verdienst, nur weil man dieser Person auch so viel gibst. Aber auch hier musst man realistisch sein. Das ist nicht immer eine Garantie.

Nur weil du einer anderen Person alles von dir gibst, bedeutet das nicht unbedingt, dass diese Person diese herzliche Geste erwidern wird.

Lies auch:
Liebe gestehen
Liebe oder Gewohnheit? 6 Unterschiede zwischen Liebe und Gewohnheit
20 Dinge über die Liebe, die die meisten Menschen zu spät im Leben lernen

Es gibt furchtbar egoistische Menschen, die nicht bereit sind, diese Art von Beziehung mit dir einzugehen; das sind Menschen, die dir nicht auf halbem Weg entgegenkommen wollen. Und das ist leider die traurige Wahrheit.

Aber am Ende des Tages bist du immer noch diejenige, die entscheidet, welche Art von Liebe du bereit bist, von einer anderen Person zu empfangen. Du bist immer noch diejenige, die die Entscheidung trifft, entweder zu bleiben oder zu gehen und jemanden zu finden, der besser zu dir passt.

In dieser Situation hast du die Macht. Und um dir zu helfen, dir deiner Macht bewusster zu werden, sind hier ein paar Dinge, die du im Hinterkopf behalten musst, um die Art von Liebe zu bekommen, die du wirklich verdienst:

1. Wenn du alles gibst, wirst du nichts bekommen.

Lass lieber ein bisschen für dich selbst übrig. In einer Beziehung ist auch Raum für ein wenig Egoismus. Du musst nicht immer diejenige sein, die alles gibt und am meisten gibt. Dein Partner muss in der Lage sein, dir auf halbem Weg entgegenzukommen.

Lies auch:
7 geheime Gesetze der Liebe und Anziehung, die extrem mächtig sind

2. Deine Grenzen diktieren, wie andere dich zu behandeln haben.

Sei klar und offen über deine Grenzen in einer Beziehung. Dulde kein rüpelhaftes Verhalten deines Partners. Achte immer darauf, dass du so behandelt wirst, wie du selbst behandelt werden möchtest.

3. Andere werden dich nur so sehr lieben, wie du bereit bist, dich selbst zu lieben.

Zeige dir selbst etwas mehr Liebe und andere werden dir folgen. Wenn du zu hart zu dir selbst bist, dann denken andere, dass es okay ist, hart zu dir zu sein.

4. Manche Menschen kann man einfach nicht ändern.

Wenn dein Partner von Natur aus ein verachtenswerter Mensch ist, dann musst du einfach akzeptieren, dass manchmal nicht einmal alle Liebe der Welt ausreicht, um diese Person dazu zu bringen, ein besserer Mensch zu werden.

5. Eine zweite Chance zu geben ist in Ordnung, aber bei einer dritten Chance solltest du die Grenze ziehen.

Ein paar Fehler sollten schon erlaubt sein. Es gibt eine gewisse Lehrzeit, die du vor allem in neuen Beziehungen berücksichtigen musst. Wenn aber Respektlosigkeit und Enttäuschung zu einer ständigen Angelegenheit werden, musst du wirklich eine Grenze ziehen.

6. Jeder verdient es, glücklich zu sein – und das Glück der einen Person ist genauso wichtig wie das der anderen.

Nur weil du glücklich bist, heißt das nicht, dass dein Partner unglücklich sein muss. Und andersherum. Es ist vollkommen normal, dass ihr beide zur gleichen Zeit glücklich sein könnt.

Keiner von euch sollte das alleinige Recht auf Glück in der Beziehung haben.

7. Gute Taten sind nur so gut wie die Absichten, die dahinter stehen.

Dein Partner könnte alles Schöne auf der Welt für dich tun, aber das ist nicht genug. Er muss es auch so meinen.

Wenn er oder sie nur nette Dinge für dich tut, um dich dazu zu bringen, etwas Nettes für ihn oder sie zu tun, dann sind seine oder ihre Absichten nicht rein.

8. Sei etwas aggressiver, anstatt ein passives Opfer zu sein.

Wenn dein Partner dich nicht richtig behandelt, dann unternimm etwas dagegen. Hör auf, dich bei deinen Freunden über die Mängel deines Partners in Sachen Romantik zu beschweren und zu nörgeln.

Geh aggressiver vor und packe das Problem frontal an. Mit passivem Verhalten lässt sich das Problem nicht lösen.

9. Du kannst nur so glücklich sein, wie du es dir selbst erlaubst.

Erlaube dir, zu lächeln. Denke daran, dass am Ende des Tages du entscheidest, ob du glücklich bist oder nicht. Du darfst dein eigenes Glück verfolgen. Du bist immer noch der Herr deines eigenen Schicksals.

Du hast das Sagen in deinem Leben, und niemand sonst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.