Narzissten lieben – 7 Gründe, warum es weh tut, einen Narzissten zu lieben

Einen Narzissten lieben ist sehr, sehr schwer und tut auch weh, um ganz ehrlich zu sein. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Weißt du, ich hatte schon mit mehreren Narzissten in toxischen Beziehungen in meinem Leben zu tun – Familienmitglieder, Freunde und sogar ein Ehepartner.

Lies auch:
Einen Narzissten ignorieren, der versucht, dich zu bestrafen
10 geradezu hinterhältige Dinge, die Narzissten in Beziehungen tun
14 Lügen, die Soziopathen und Narzissten dich glauben machen wollen

Eine Sache, an die ich mich bei jeder dieser Beziehungen lebhaft erinnere, ist die tiefe, tiefe Liebe, die ich für den entsprechenden Menschen empfand.

Ich kann mich bei jedem von ihnen genau an den Moment erinnern, als mir klar wurde, dass sie nicht die gleiche Zuneigung für mich empfanden – und ich kann dir sagen, dass es wehgetan hat.

Kennst du das auch? Kannst du das nachvollziehen? Hast du einen narzisstischen Ehepartner, Freund oder ein Familienmitglied?

Wenn du das mit ja beantworten kannst und ähnlich wie ich bist, kannst du nicht anders, als diesen Menschen zu lieben.

Wenn du ehrlich bist, geht deine Liebe zu ihnen bis tief in den Kern dessen, wer du bist – oder zumindest war das früher so. Sie sind oder waren deswegen ein Teil von dir. Du liebst mit deinem Herzen und deiner Seele, mit jedem Teil deines Seins.

Manchmal verwirren sie dich aber, weil sie so gemein und verletzend sein können. Egal wie sehr du dich auch anstrengst, scheinst du einfach nicht zu ihnen durchdringen zu können.

Lies auch:
Narzisst und Empath
8 Dinge, die du erwarten kannst, wenn du mit einem Narzissten Schluss machst
Wie ein Narzisst die Liebe wirklich sieht, aus der Sicht eines Narzissten geschrieben

Es scheint, das sie immer irgendein Problem mit dir haben, und selbst wenn du denkst, dass du endlich herausgefunden hast, wie du alles gut machen kannst, versäumen sie es nie, dich zu verletzen und zu enttäuschen.

Narzissten lieben

Leider können sie trotz deiner Ehrlichkeit und deines aufrichtigen Wunsches, sie einfach nur glücklich zu machen, nicht einmal Höflichkeit für dich aufbringen – und schon gar keine echte Liebe. Du fragst dich vielleicht sogar schon, ob du vielleicht das Problem sein könntest.

Ich bin hier, um dir zu sagen, dass du nicht nur NICHT das Problem bist, sondern dass der Narzisst in deinem Leben ohne Zweifel das Problem IST.

Die schmerzliche Wahrheit ist, dass ein Narzisst dich einfach nicht zurücklieben kann, weil er nicht zu echter Liebe fähig ist. Um genau zu sein, verstehen sie zwar vielleicht das Konzept von Liebe und Mitgefühl auf gewisse Weise, aber sie können diese Dinge nicht empfinden, weil ihre emotionale Entwicklung in so vielen Fällen im Kleinkindalter aufgehört hat.

Lies auch:
Vier Gründe, warum der Narzisst dich nie geliebt hat
Eine Beziehung zu einem Narzissten wird immer einseitig sein
Das Handbuch für narzisstische Partner

Im besten Fall hast du es mit emotionaler Präpubertät zu tun.

Auf jeden Fall trägt das zu ihrer extrem egozentrischen Natur und ihrem Mangel an Rücksichtnahme auf die Gefühle anderer bei. Ohne intensive Heilung und Therapie, um ihre “Kernwunde” zu bearbeiten, werden Narzissten nie das Konzept der bedingungslosen Liebe und des Mitgefühls für andere verstehen können.

Leider habe ich noch nie von einem Narzissten gehört, der sich erfolgreich geändert hat – noch haben das andere, mit denen ich in der Vergangenheit gesprochen oder gearbeitet habe.

Warum müssen Narzissten dich verletzen, obwohl sie sagen, dass sie dich lieben?

Die Quintessenz ist: Wenn du einen Narzissten liebst, liebst du jemanden, der dich nicht ebenso lieben kann, und das tut weh.

Einen Narzissten lieben tut tief in der Seele weh und verursacht einen tiefen Schmerz, der fast nicht zu beschreiben ist. Einen Narzissten lieben tut auf eine Weise weh, die die meisten Menschen nie ganz verstehen werden.

Lies auch:
Wie ein Narzisst das Leben und dich sieht
Warum du dich nach narzisstischer Misshandlung niemals in eine neue Beziehung stürzen solltest
Vier Dinge, die ein Narzisst sagen wird, um dich abzuwerten

Und das ist ein Grund, warum Menschen, die es nicht erlebt haben, nie wirklich zu verstehen scheinen, wovon du sprichst, wenn du versuchst, mit ihnen über deine Beziehung zu reden.

Sie minimieren entweder deine Bedenken oder versuchen sogar, dir “Standard-Beziehungsratschläge” zu geben – was in vielen Fällen recht ungesund sein kann, wenn es sich um einen Narzissten handelt.

Wenn du dich beispielsweise in einer gesünderen Beziehung ungehört fühlst, würde der normale Ratschlag lauten, mit dem Partner darüber zu sprechen oder sogar gemeinsam zu einer Beziehungsberatung zu gehen und das Problem zu lösen.

Aber wenn du diese Dinge mit einem Narzissten tust, wird er die Gelegenheit nutzen, dich (und den Berater, wenn er schon die Möglichkeit hat) zu manipulieren, und das wird dich nur mehr verletzen und du wirst dich noch elender fühlen.

Wenn du es mit einem Narzissten zu tun hast, hast du wahrscheinlich schon zumindest eine Menge an verbalen und emotionalen Beschimpfungen und Manipulationen von ihm wegstecken müssen.

Lies auch:
Gebrochener Narzisst
10 Zeichen, dass du mit einem selbstverliebten Narzissten zusammen bist!
5 hinterhältige Dinge, die Narzissten tun, um dich auszunutzen

Vielleicht hast du einen narzisstischen Elternteil, der deine Geschwister bevorzugt und ihnen beigebracht hat, dich ebenfalls zu quälen. Sie waren alle daran beteiligt.

Vielleicht hast du eine Tante, einen Onkel oder einen Cousin, der Narzisst ist. Oder du bist mit einem Narzissten verheiratet oder auf andere Weise involviert. Wer auch immer der Narzisst in deinem Leben ist, weißt du jedenfalls wahrscheinlich schon, dass du ihm auf keinen Fall trauen kannst.

Ein Narzisst wird niemals das Beste für dich wollen, selbst wenn es sich um deine Eltern oder deinen Ehepartner handelt – und das liegt daran, dass er immer nur voll und ganz darauf konzentriert, jederzeit seine eigenen Bedürfnisse erfüllt zu bekommen.

Deine Bedürfnisse stehen nicht einmal an zweiter Stelle – sie scheren sich buchstäblich gar nicht darum, was du dir wünschst oder was du brauchst.

Jetzt, da du das alles verstanden hast, sind hier 7 Gründe, warum es weh tut, einen Narzissten zu lieben:

Lies auch:
Wie sich eine Beziehung mit einem Narzissten wirklich anfühlt
5 narzisstische Manipulationstaktiken, die Narzissten benutzen, um in deinen Kopf zu kommen

1. Wiederholte Vorfälle von Misshandlung und Manipulation

Narzissten sind Gewohnheitstiere und recht vorhersehbar. Manchmal fragst du dich vielleicht sogar, ob es eine Art narzisstisches Handbuch gibt, weil sie alle fast identischen Mustern zu folgen scheinen.

Wenn du es mit einem romantischen Partner zu tun hast, der Narzisst ist, hast du anfangs möglicherweise gedacht, dass er dein Seelenverwandter ist. Es schien schließlich so, als ob er alles mögen würde, was du magst, als ob er die gleichen Dinge wie du wollen würde und als ob er dich ganz einfach “verstehen” würde.

Wenn es sich um einen Freund oder ein Familienmitglied handelte, hast du vielleicht anfangs angenommen, dass ihm dein Bestes am Herzen lag oder zumindest, dass er dich bedingungslos liebt und sich um dich sorgt.

Aber im Verlauf der Zeit und des Lebens hast du gesehen, dass das absolut nicht der Fall war, während du anfingst, ihr wahres narzisstisches Gesicht zu sehen.

Narzissten behandeln dich furchtbar und verurteilen dich im Handumdrehen, wenn es ihnen etwas bringt. Sie nur schief anzusehen scheint schon ihre narzisstische Wut zu provozieren.

Als eine ihrer Hauptquellen narzisstischer Versorgung wirst du für sie auch zu einer emotionalen Müllhalde. Sie lassen ihre Wut und Frustration an dir aus, ob du nun etwas damit zu tun hast oder nicht, und sie tun das immer und immer wieder.

Aber du gehst trotzdem nicht, weil du den Narzissten liebst. Einen Narzissten zu lieben tut weh! Denn es ist schmerzhaft, jemanden zu lieben, der dich misshandelt und in jeder Hinsicht grausam zu dir ist.

2. Narzissten zerstören deine Träume

Trotz aller Bemühungen des Narzissten behält etwas in dir insgeheim (oder auch nicht) Wünsche und Sachen, die du in deinem Leben erreichen willst.

Mit anderen Worten: Du hast Träume und Wünsche wie jeder andere auch. Sagen wir, dass du auf eine tropische Insel ziehen willst, nachdem du in Rente gegangen bist. Du planst und sparst dir vom Munde ab, um es zu verwirklichen, aber der Narzisst wird nicht zögern, dich auszulachen und dir zu sagen, dass du aufhören sollst, in einer Fantasiewelt zu leben.

Auch wenn er deine Träume nicht unterstützt, im Gegenteil, glaubt ein Teil von dir ihm – vielleicht bist du wirklich einfach nur unreif und träumst von unmöglichen Dingen, denkst du dir.

Schlussendlich ist die Negativität des Narzissten oft genug, um jede Hoffnung zu zerstören, die du für die Zukunft hast, und das tut höllisch weh.

3. Die Beziehung ist nicht beidseitig

Du stellst fest, dass du dem Narzissten alles gibst, was du hast, und er nimmt und nimmt und nimmt nur. Er gibt nichts zurück. Sie können fast buchstäblich nichts zurückgeben.

Und wenn du einen Narzissten um einen Gefallen irgendeiner Art bittest, wird er ihn dir nur dann tun, wenn er daraus etwas gewinnt. Er wird dir also einen Gefallen tun, aber nur unter bestimmten Bedingungen, die ihm Vorteile bringt.

Er muss ETWAS herausbekommen oder er wird mit Sicherheit nichts für dich tun. Und natürlich sind diese Bedingungen oft keine, die du realistisch gesehen erfüllen könntest.

Wenn du ihn zum Beispiel bittest, eine Stunde lang auf euer gemeinsames Kind aufzupassen, damit du zum Friseur gehen kannst, wird er nur unter einer Bedingung zustimmen. Und diese ist etwas viel Größeres, als das, worum du ihn bittest – also will er vielleicht mit seinen Freunden verreisen.

Für eine Woche. Das heißt, dass du eine Woche lang alleine für das Kind sorgen musst, während er sich amüsiert. Und er wird wahrscheinlich nicht einmal anrufen, während er weg ist, es sei denn, dass er genau dann anruft, wenn er genau weiß, dass du zu beschäftigt bist um zu telefonieren.

Dann beschwert er sich, dass du nie mit ihm redest, wenn er anruft, und dass du ihn nicht genug liebst… das führt zu einer weiteren Situation, in der du dich verbiegst, um ihm deine Liebe zu beweisen – und das Ganze, während du dich allein um das Haus, das Kind und die Haustiere kümmern musst.

Währenddessen sitzt er am Strand und lacht mit seinen Freunden darüber, wie sehr er dich um den Finger gewickelt hat.

4. Deine Bedürfnisse kommen immer an letzter Stelle

Du musst immer die Bedürfnisse des Narzissten vor deine eigenen stellen, und ob das nun deine Absicht ist oder nicht, musst du deine Bedürfnisse zurückstellen. Wenn es sich bei dem Narzissten um ein Familienmitglied handelt, ist dir tatsächlich vielleicht nicht einmal bewusst, dass es dir ERLAUBT ist, Bedürfnisse und Wünsche zu haben.

Der Narzisst macht sehr deutlich, dass er dir überlegen ist, so sehr, dass er dir in manchen Fällen sogar überhaupt gar nicht erst erlauben wird, für dich selbst zu sorgen, da seine Bedürfnisse und Wünsche an erster Stelle stehen – immer.

Das ist emotional, körperlich und anderweitig erschöpfend, aber du fühlst dich oft schon schuldig, dass du überhaupt duschen oder zum Arzt gehen willst, wenn du dich nicht gut fühlst. Ich erinnere mich, dass ich mich schuldig fühlte, irgendetwas in meinen toxischen Beziehungen zu wollen oder zu brauchen. Daher tut es weh, einen Narzissten zu lieben.

5. Narzissten sind Grenzüberschreiter

Der Narzisst schert sich nicht darum, ob du Grenzen oder Regeln setzt. Um genau zu sein, denken sie oft, dass es dir gar nicht erst erlaubt ist, alleine Entscheidungen zu treffen.

Sie nehmen dich oder deine Grenzen überhaupt nicht ernst. Sie trampeln ohne Bedenken auf dir herum und überschreiten aktiv und absichtlich deine Grenzen, eine nach der anderen. Weil du sie liebst, nimmst du das hin – aber du erkennst nicht, dass deine Grenzen nach und nach so weit zurückgedrängt werden, dass du fast keine mehr hast.

Wenn du zum Beispiel mit einem Narzissten verheiratet bist und er plötzlich eng mit jemandem befreundet ist, zu dem er sich eindeutig und schmerzhaft hingezogen fühlt (und du erkennst das an der Art, wie er sich in Gegenwart dieses Menschen und im Bezug auf diesen verhält), dann könntest du – je nach euren Vorlieben – ein echtes (und verständliches) Problem damit haben.

Aber statt zu verstehen, dass er eine offensichtliche Grenze überschreitet, mit der jeder verheiratete Mensch ein Problem hätte, wird der Narzisst dir sagen, dass du nicht so eifersüchtig und unsicher sein sollst und dass er, wenn du ihn schon beschuldigst, dich zu betrügen, es genauso gut tun könnte – obwohl du ihn überhaupt nicht beschuldigt, sondern nur diese sogenannte Freundschaft in Frage gestellt hast.

(Natürlich misst der Narzisst auch mit zweierlei Maß, sodass du keinen ähnlichen besten Freund haben darfst).

6. Schmutzkampagnen und verratene Geheimnisse

Wenn du dich den Wünschen des Narzissten entgegenstellst oder den Kontakt mit ihm abbrichst, wird er nicht zögern, deinen guten Ruf und oft auch dein Leben zu ruinieren.

Er gibt auf sozialen Medien private und möglicherweise schädigende Informationen über dich preis, und kontaktiert sogar deinen Chef und zählt ihm Gründe auf, warum er dich feuern sollte.

Und wenn es um Geheimnisse geht, egal wie sehr er schwört, sie für sich zu behalten: Du musst wissen, dass du dich niemals einem Narzissten anvertrauen und Vertraulichkeit erwarten kannst. Selbst wenn du ihn nicht enttäuscht hast und er keine Schmutzkampagne anfängt, wird er deine Geheimnisse immer noch durchsickern lassen.

Besonders dann, wenn diese Geheimnisse in irgendeiner Weise eine Schlüsselrolle spielen können, ihm den benötigten narzisstischen Nachschub zu geben.

Narzissten haben keine Integrität. Darum solltest du dich immer jemandem anvertrauen, dem du nahestehst und dem du vertrauen kannst. Ein Narzisst erfüllt diese Voraussetzungen niemals.

7. Narzissten sind pathologische Lügner

Narzissten sind als Lügner bekannt und werden niemals die Wahrheit über irgendetwas sagen, solange es ihnen nicht in irgendeiner Weise Vorteile bringt.

Manchmal lügen sie einfach nur um des Lügens willen. Wenn du es mit Narzissten zu tun hast, kannst du eigentlich immer schon davon ausgehen, dass was immer sie dir gerade erzählen nicht wahr ist – oder du solltest zumindest alles, was sie sagen, mit Vorsicht genießen.

Erwarte niemals Ehrlichkeit von einem narzisstischen Familienmitglied. Wenn du weißt, dass sie dir ständig Lügen auftischen, erkennst du schon, dass du nichts von dem, was sie dir erzählen, trauen und glauben kannst. Darum tut es weh, einen Narzissten zu lieben.

Die Quintessenz ist, dass immer weh tut, einen Narzissten zu lieben. Denke daran, dass sie dir auf jeden Fall wehtun werden, selbst wenn sie versprechen, es nicht zu tun. Sie wollen absolut nicht dein Bestes und haben auch gar keine Ahnung, was das überhaupt heißt.

Narzissten können dich nicht nur nicht ebenso lieben, sondern lassen dich zerschlagen, ausgelaugt und sehr deprimiert zurück.

Das Beste, was du für dich tun kannst, ist den Kontakt zu ihnen ganz abzubrechen und die Dinge zu beenden, oder den Kontakt zu ihnen zu reduzieren, wenn ihr gemeinsame Kinder oder ein gemeinsames Unternehmen habt und ihr darum in Verbindung bleiben müsst.

Du musst auf dich selbst achtgeben, da der Narzisst das nie tun wird. Nicht so, wie du es verdienst.

Du verdienst es, genauso geliebt zu werden, wie du liebst. Du verdienst es, glücklich zu sein.

Du verdienst es, in einem Zuhause zu leben, in dem du nicht jedes Mal Angst hast, wenn er in der Nähe ist – oder schon dann, wenn du weißt, dass er kommt.

Du verdienst ein Leben, das du liebst. Bitte, vergiss das nicht.