5 verstörende Arten, auf die Narzissten Social Media nutzen, um dich zu terrorisieren

Den sozialen Medien wurde vorgeworfen, Narzissten hervorzubringen, aber Tatsache ist, dass es Narzissten schon immer gegeben hat. Mit den sozialen Medien haben sie nur ein zusätzliches Werkzeug bekommen, um Menschen zu terrorisieren.

Hier sind fünf Wege, auf die maligne Narzissten – Menschen ohne Empathie und mit einem übermäßigen Anspruchsdenken – soziale Medien nutzen, um ihre Opfer auszunutzen, zu manipulieren und zu zerstören:

Lies auch:
Einen Narzissten ignorieren, der versucht, dich zu bestrafen
10 geradezu hinterhältige Dinge, die Narzissten in Beziehungen tun
14 Lügen, die Soziopathen und Narzissten dich glauben machen wollen

1. Triangulation.

Die sozialen Medien sind ein echter Spielplatz für maligne Narzissten. Sie bekommen dadurch einfachen Zugang zu mehreren Opfern und die Möglichkeit, auf verdeckte, heimtückische Weise Dreiecksbeziehungen zu fabrizieren.

Um zu verstehen, wie und warum Narzissten genau diese Plattformen für solche kleinlichen Machtspielchen nutzen, müssen wir bedenken, dass sie oft unersättlich nach Aufmerksamkeit suchen und sich einen Harem von Menschen schaffen wollen, die sie anbeten. Das würden sie natürlich abstreiten – und es ist leicht, jeden, der ihr Verhalten misstrauisch betrachtet, davon zu überzeugen, dass eine solche Konzentration auf ihr Online-Verhalten “verrückt” ist.

Es ist sicherlich auch möglich, dass jemand auf dem unteren Spektrum der Toxizität seine Partner mit seiner mangelnden Diskretion und Loyalität vor den Kopf stößt, ohne es zu wollen; manchmal sind sich ganz normale Arschlöcher oder Fremdgeher nicht einmal voll bewusst, dass sie erwischt werden könnten.

Lies auch:
Narzisst und Empath
8 Dinge, die du erwarten kannst, wenn du mit einem Narzissten Schluss machst
Wie ein Narzisst die Liebe wirklich sieht, aus der Sicht eines Narzissten geschrieben

Echte, ausgewachsene Narzissten aber schaffen absichtlich Dreiecksbeziehungen, um ihre Partner zu provozieren. Sie genießen deren Reaktionen auf ihr verachtenswertes Verhalten. Sie überschreiten regelmäßig und böswillig die Grenzen ihrer Beziehungen mit der Absicht, sich um die Verantwortung zu drücken, und mit herzloser Missachtung der Gefühle ihrer Opfer.

Narzisstische Partner können mit mehreren Menschen flirten, beispielsweise über Nachrichten auf Facebook, unangemessene sexuelle oder obszöne, für alle sichtbar Kommentare zu Bildern, das Folgen einer Reihe von zwielichtigen Konten oder durch das Posten von Fotos von sich mit Ex-Partnern, Schwärmen und Menschen, mit denen sie Affären haben – alles unter dem Deckmantel der “Freundschaft”.

Sollten ihre Opfer sie jemals auf ihr merkwürdiges Verhalten ansprechen, nutzt der Narzisst Gaslighting und macht das Opfer glauben, dass es langsam verrückt wird.

2. Infiltration.

Stelle dir vor, dass Narzissten wie ausgebildete Spione in den trojanischen Pferden der Social-Media-Accounts unterwegs sind. Sie wollen wirklich alles über dich wissen, damit sie deine Wunden später gegen dich verwenden können.

Lies auch:
Vier Gründe, warum der Narzisst dich nie geliebt hat
Eine Beziehung zu einem Narzissten wird immer einseitig sein
Das Handbuch für narzisstische Partner

Zugang zu deinen Konten auf den sozialen Medien zu haben ermöglicht ihnen, auf einfache Weise mehr über deine Vorlieben, Interessen, Hobbys und Wünsche herauszufinden. Denke daran, dass sogar ein völlig Fremder deine Lebensgeschichte herausfinden kann, indem er mit der gebotenen Sorgfalt deine Fotos, getaggten Posts und sogar deinen “Über mich”-Bereich durchforstet.

Diese Investigation ist entscheidend für die Love-Bombing-Phase des Narzissten, in der er dich zunächst mit glühender Leidenschaft verfolgt und dafür deine verletzlichen Punkte aufdecken muss.

Das ist auch in der Abwertungsphase wertvoll, da er dadurch einschätzen kann, ob du ein günstiges Ziel für seine Mitleidstaktiken und Psychospielchen bist. Die Lösung? Gib ihm gar nicht erst viel Zugang. Sei wählerisch, wen du in deine Online-Bereiche lässt, und mache deine Privatsphäre zur obersten Priorität.

Das ist grundsätzlich eine gute Regel für alle Leute, unabhängig davon, ob sie toxisch sind oder nicht, weil sich Nähe dadurch ganz natürlich und in ihrem eigenen Tempo entfalten kann. So kommunizierst du den Menschen um dich herum eine wichtige Grenze: Vertrauen muss organisch aufgebaut werden und kann nicht blind gegeben werden.

Lies auch:
Wie ein Narzisst das Leben und dich sieht
Warum du dich nach narzisstischer Misshandlung niemals in eine neue Beziehung stürzen solltest
Vier Dinge, die ein Narzisst sagen wird, um dich abzuwerten

“Manipulative Love Bomber kommen nicht einfach zu dir und sagen: ‘Wir gehören zusammen’. Sie müssen dir Beweise liefern, dass das stimmt. Deshalb zielen sie auf die Verletzlichen ab. Als “guter Zuhörer” getarnt sammelt der Love Bomber Informationen über deine Vorlieben, Abneigungen, Unsicherheiten, Hoffnungen und Träume. Ehe du dich versiehst, sagen sie dir, dass ihr so viel gemeinsam habt und darum seelenverwandt sein müsst.”

3. Stalking und Belästigen.

Wir alle wissen, dass narzisstische Ex-Partner uns nicht in Ruhe lassen, selbst nicht nach dem Ende einer Beziehung. Sogar wenn du sie blockierst, können sie falsche Konten in den sozialen Medien einrichten, um zu checken, wo du bist.

Sie können anonyme E-Mails erstellen, um dir tägliche oder monatliche Verhöhnung zu schicken. Sie können dich sogar auf deinen beruflichen Plattformen trollen, wenn du eine öffentliche Präsenz hast. All dies ist eine Methode, damit du dich nicht sicher fühlst.

Lies auch:
Narzissten lieben – 7 Gründe, warum es weh tut, einen Narzissten zu lieben
Gebrochener Narzisst
10 Zeichen, dass du mit einem selbstverliebten Narzissten zusammen bist!

Es ist eine Möglichkeit, deine Eigenständigkeit online mit Mikro-Angriffen zu überziehen. Sich zu fühlen, als ob jemand dich ständig “beobachtet” und deine Existenz monopolisiert, im echten Leben oder online, kann erschreckend brutal sein. Es schafft ein Gefühl des Übergriffs, das leider nur selten strafrechtlich verfolgt wird.

Es ist wichtig, deine Privatsphäre zu schützen; sorge dafür, dass keine Informationen öffentlich zugänglich sind, von denen du nicht willst, dass der Narzisst sie hat. Blockiere alle Konten, die mit deinem narzisstischen Misshandler in Verbindung stehen, einschließlich der Accounts eurer gemeinsamen Freunde (die auch vom Narzissten gebeten werden können, dich auszuspionieren).

Dokumentiere alle Vorfälle von Cyberbullying und Trolling. Informiere dich über die Gesetze gegen Cyberbullying. Bitte Menschen um Unterstützung, denen du vertraust, dass sie für dich eintreten, falls notwendig und der Situation angemessen (heuere beispielsweise einen Moderator für deine Online-Plattformen an, wenn du einen lästigen Narzissten hast, der immer wieder zurückkommt). Der einzige Weg, dich dem wachsamen Auge des Narzissten zu entziehen, ist durch sorgfältigen Selbstschutz.

Lies auch:
5 hinterhältige Dinge, die Narzissten tun, um dich auszunutzen
Wie sich eine Beziehung mit einem Narzissten wirklich anfühlt
5 narzisstische Manipulationstaktiken, die Narzissten benutzen, um in deinen Kopf zu kommen

4. Selbstverherrlichung.

Impressionsmanagement ist für einen Narzissten grundlegend wichtig. Grandiose Narzissten (mit einem angeborenen Glauben an ihre eigene Überlegenheit) sind eher selbstverherrlichend in den sozialen Medien unterwegs als verletzlichere Narzissten mit geringerem Selbstwertgefühl.

Natürlich kommt das nicht überraschend für diejenigen unter uns, die online mit grandiosen Narzissten zu tun hatten. Eine Online-Persönlichkeit von Grund auf aufzubauen erfordert viel Arbeit, aber Narzissten ernten gerne die Früchte ihrer Arbeit, wenn sie über die sozialen Medien ihr wahres Wesen unter einer wohltätigen Maske verbergen und Fanclubs aufbauen können, die ihr toxisches Verhalten ermöglichen.

Für einen malignen Narzissten geht dieses Verhalten allerdings über selbstverliebte Selfies hinaus; es geht in den völligen Mangel an Ichbewusstsein und Empathie für andere über. Nicht jeder mit vielen Fotos und Tausenden von Freunden erfüllt die Kriterien für ausgewachsenen Narzissmus, noch sollte dies der einzige Indikator für Narzissmus sein.

Lies auch:
3 hinterlistige und beängstigende Trennungstaktiken eines Narzissten
Narzisstisches Spiegeln
Kuscheln Narzissten gerne?

Stattdessen ist es eher das Ausmaß an Grandiosität, Verachtung und Anspruchsdenken, das offenbart, wer auf dem narzisstischen Spektrum ist. Bedenke, dass ein maligner Narzisst die sozialen Medien nicht nur als Jagdrevier nutzt, sondern auch als Plattform, auf der er seine Grandiosität und vermeintliche Überlegenheit praktizieren kann.

Mit langen Monologen von ihrer Kanzel herab haben ihre vorgegebenen Moralvorstellungen wenig bis gar keine Ähnlichkeit mit ihren tatsächlichen Absichten.

Grandiose Narzissten existieren, um sich selbst zu preisen und dabei andere zu schikanieren. Sie sind die Auslöser manipulativer Streits in Foren, diejenigen, die anstelle einer wertigen Sichtweise mehrfachen Rufmord versuchen.

Dazu gehören die scheinbar philanthropischen Aktivisten und Führungspersönlichkeiten, die versuchen, die Konkurrenz anzugreifen, statt sich auf den Wert der eigenen Botschaft zu konzentrieren. Sie sind die eitlen, oberflächlichen Models und somatischen Bodybuilder, die sich ein Publikum erschaffen, das hauptsächlich ihre Präsenz bedient.

Sie können in vielen verschiedenen Formen und Größen auftreten, aber ihnen allen gemeinsam ist ein übermäßiges Anspruchsdenken mit wenig bis gar keiner Rücksicht auf die Rechte oder Bedürfnisse anderer.

Lies auch:
Was ein Narzisst von seinem Partner erwartet
Die 7 großen Zeichen, dass du mit einem Narzissten schläfst
5 Gründe, warum dein narzisstischer Ex dich nie vergessen wird

Wenn der selbstverherrlichende Narzisst spricht, verlangt er oder sie, dass du zuhörst. Sie verlangen, dass du ihnen deinen Raum überlässt, sie empfinden ein Anrecht auf deine Zeit und deine Ressourcen. Sie können in narzisstischer Wut explodieren, wenn sie nicht die Aufmerksamkeit oder die Ergebnisse bekommen, die sie sich wünschen.

5. Schikanieren und Verhöhnen.

Forschungen haben ergeben, dass Online-Trolle die Merkmale der dunklen Tetrade von Narzissmus, Psychopathie und Machiavellismus aufweisen. Mit anderen Worten: Online-Narzissten empfinden sadistisches Vergnügen, wenn sie andere provozieren.

So ist es kein Wunder, dass viele Narzissten im Cyberspace diejenigen Typen sind, die Drohungen ebenso leicht austeilen wie Partyeinladungen. Misogyne Trolle sind ein Beispiel dafür, wie sich maligner Narzissmus in digitalen Räumen manifestiert: Sie sind grausam, gefühlskalt und gewalttätig in ihren Drohungen und Beleidigungen.

Ob sie frühere Ex-Partner belästigen oder völlig Fremde schikanieren: Menschen mit einem Empathiedefizit sind gefährlich für die Psyche ihrer Opfer. Online oder offline hinterlassen maligne Narzissten eine Spur von “Leichen”, wo immer sie hingehen, und überlassen es der Gesellschaft und ihren zukünftigen Opfern, es in Ordnung zu bringen.

Lies auch:
Wie man mit einem Narzissten umgeht – 8 kluge & einfache Schritte
Warum du NIEMALS Paartherapie mit einem Narzissten versuchen solltest
Haben Narzissten magische sexuelle Kräfte?

Ähnliche Beiträge

3 hinterhältige und beängstigende Trennungstaktiken eines Narzissten
10 Zeichen des narzisstischen Fremdgehens & wie du sie ansprichst
Was lässt einen Narzissten jemanden anderen lieben?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.