7 Mythen über Depression, die wir ausmerzen müssen

Depressionen sind etwas, von dem viele Menschen auf dieser Welt betroffen sind – weit mehr, als du denkst; und gleichzeitig werden sie immer wieder missverstanden.

Eine Depression ist eine ernsthafte Stimmungsstörung, die schwere Symptome in Bezug darauf verursacht, wie du dich fühlst, denkst, und so weiter.

Lies auch:

18 Anzeichen von Depressionen über die niemand spricht
14 Zeichen, dass jemand an einer verdeckten Depression leidet

Sie wirkt sich darauf Weise aus, wie du mit deinen täglichen Aufgaben umgehst und ist nie bei jedem Menschen genau gleich.

Was Depression für dich bedeutet, gilt vielleicht nicht für jemanden anderen in deinem Umfeld. Es gibt eine Reihe verschiedener Formen und jede unterscheidet sich von der anderen, ob nun auf große oder kleine Weise.

Mit Depressionen sind viele Missverständnisse und Mythen verbunden, und wenn man diese einmal durcharbeitet, kann jeder ein wirklich besseres Verständnis davon bekommen. Unten werde ich einige dieser Mythen durchgehen und erklären, warum sie genau das sind.

Ob nun selbst Depressionen hast oder jemanden mit einer Depression kennst, ist es wichtig, diese Dinge zu wissen.

7 Mythen über Depressionen, die wir unbedingt ausmerzen müssen:

1. Du würdest nicht depressiv sein, wenn du stärker wärst.

Depression heißt nicht, dass du ‘nicht stark’ bist. Um genau zu sein sind diejenigen, die es schaffen, trotz ihrer Depression weiterzumachen, mit die Stärksten, die ich je gekannt habe. Stärke hat nichts damit zu tun. Selbst die stärksten Menschen können von Depressionen betroffen sein.

Lies auch:
Nur damit du es weißt

2. Wenn du nicht aus dem Bett kommst, bist du nicht depressiv.

Depression muss dich nicht immer nur im Bett halten. Manchmal hat man gute Tage und manchmal schlechte Tage. Nur weil du es schaffst zu funktionieren, heißt das aber nicht, dass du nicht depressiv bist. So funktioniert das leider nicht.

3. Depression ist nur in deinem Kopf.

Depression ist aber nicht nur in deinem Kopf. Sie hat auch körperliche Symptome. Depression kann auf mehr Arten lähmend sein, als ich erklären kann. Es kann nicht auf einfache Weise zusammengefasst werden.

4. Du bist egoistisch, weil du depressiv bist.

Depressionen zu haben ist nichts, was man so kontrollieren kann, wie manche Menschen denken. Du bist nicht egoistisch, weil du Depressionen hast.

Du machst nichts Falsches und nur weil du ein wenig Hilfe brauchst, heißt das nicht, dass du nicht immer noch ein normaler Mensch bist. Egoistisch ist kein Wort, das ich je im Zusammenhang mit depressiven Menschen verwenden würde.

5. Depression ist etwas, was man einfach abschütteln kann.

Depression ist nicht etwas, was man einfach abschütteln kann. Eine Depression ist kein Schalter, der ein- und ausgeschaltet werden kann. Es ist eine psychische Erkrankung und muss mit allen nötigen Mitteln behandelt werden.

6. Man kann nicht ohne Grund depressiv sein.

Depression muss keinen Grund haben. Depression kommt einfach so. Manchmal sind wir depressiv, ohne zu wissen warum. Es ist nicht so einfach, wie viele Leute denken. Es ist nicht leicht zu verstehen.

7. Du solltest nicht depressiv sein, weil es anderen Menschen viel schlechter geht.

Depression ist nichts, was dich besser oder schlechter dastehen lässt als andere Menschen in deiner Umgebung. Nur weil jemand anderes es im Leben schwerer hat, heißt das nicht, dass deine Emotionen unwichtig sind. Die Probleme anderer Menschen machen deine nicht ungültig.